Neue Luzerner Zeitung Online

Flugzeug verliert Scheibe bei Landeanflug auf Sarnen

OBWALDEN ⋅ Ein Experimentalflugzeug hat beim Landeanflug auf den Flugplatz Kägiswil bei Sarnen am Samstag aus unbekannten Gründen eine Plexiglasscheibe verloren. Die rund ein Kilo schwere Einstiegsluke fiel in einen Vorgarten.

Das Flugzeug mit dem Piloten an Bord sei nach dem Zwischenfall sicher in Kägiswil gelandet, sagte Flugfeldleiter Jost Vogler am Sonntag auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda. Er bestätigte Informationen der Zeitung «Zentralschweiz am Sonntag». Verletzt wurde niemand.

Die Fensterscheibe war rund 50 mal 50 Zentimeter gross. Weshalb sie herausfiel, ist unklar. Der Zwischenfall soll der Schweizerischen Sicherheitsuntersuchungsstelle (SUST) des Bundes gemeldet werden.

Das Ultraleichtflugzeug ist laut dem Flugplatzchef in Kägiswil stationiert. Es sei rund ein Jahr alt und gehöre einem privaten Piloten.

Der Flugplatz Kägiswil nördlich von Sarnen besitzt eine 900 Meter lange Hartbelagspiste. Das Flugfeld wird vor allem von privaten Flug-, Segelflug- und Fallschirmgruppen genutzt.

sda/rem

Login


 
Diskutieren Sie mit
Die Redaktion sichtet die Leserkommentare und schaltet sie zwischen 7 und 19 Uhr frei. Sie behält sich vor, Beiträge, die die Spielregeln zur Kommentarfunktion verletzen, nicht zu publizieren oder zu kürzen. Am meisten Chancen haben Kommentare, die direkt auf einen Artikel eingehen. Beiträge mit ehrverletzenden, rassistischen oder unsachlichen Äusserungen publizieren wir nicht. Der Korrespondenzweg ist ausgeschlossen. Leserkommentare können vollständig oder auszugsweise in der Neuen Luzerner Zeitung und ihrer Regionalausgaben publiziert werden.


Die Kommentarfunktion steht für diesen Artikel nicht mehr zur Verfügung. Entweder ist der Diskussionszeitraum abgelaufen oder die Diskussion zu diesem Thema wird in einem separaten Forum weitergeführt. Siehe www.luzernerzeitung.ch/forum

Anzeige:

Anzeige:

Webcam

Engelberg - Brunni Engelberg - Brunni

Anzeige:

Newsletter zur Region? Hier bestellen

Newsletter

zugerpresse.ch Jeden Mittwoch Neu

Zugerpresse