Flugzeug verliert Scheibe bei Landeanflug auf Sarnen

OBWALDEN ⋅ Ein Experimentalflugzeug hat beim Landeanflug auf den Flugplatz Kägiswil bei Sarnen am Samstag aus unbekannten Gründen eine Plexiglasscheibe verloren. Die rund ein Kilo schwere Einstiegsluke fiel in einen Vorgarten.

Das Flugzeug mit dem Piloten an Bord sei nach dem Zwischenfall sicher in Kägiswil gelandet, sagte Flugfeldleiter Jost Vogler am Sonntag auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda. Er bestätigte Informationen der Zeitung «Zentralschweiz am Sonntag». Verletzt wurde niemand.

Die Fensterscheibe war rund 50 mal 50 Zentimeter gross. Weshalb sie herausfiel, ist unklar. Der Zwischenfall soll der Schweizerischen Sicherheitsuntersuchungsstelle (SUST) des Bundes gemeldet werden.

Das Ultraleichtflugzeug ist laut dem Flugplatzchef in Kägiswil stationiert. Es sei rund ein Jahr alt und gehöre einem privaten Piloten.

Der Flugplatz Kägiswil nördlich von Sarnen besitzt eine 900 Meter lange Hartbelagspiste. Das Flugfeld wird vor allem von privaten Flug-, Segelflug- und Fallschirmgruppen genutzt.

sda/rem


Login


 

Leserkommentare

Anzeige: