Neue Luzerner Zeitung Online

Das ist die neue Gondel auf den Titlis

OBWALDEN ⋅ Am 15. November fahren die neuen Rotair-Gondeln zum ersten Mal offiziell. Die Bahnen setzen voll auf «Swissness».

  • Die neue Gondel in der Station Stand.
  • Die letzten Arbeiten an der Gondel.

Am 15. November fahren die Kabinen auf den Titlis zum ersten Mal offiziell. Die Titlis-Bahnen setzen mit den neuen Gondeln auf «Swissness».

Offiziell fahren die neuen Rotair-Kabinen auf den Titlis zum ersten Mal am (morgigen) Samstag. «Es ist eine Weltneuheit, dass sich die ganze Kabine dreht, und das Weglassen der Mittelkonsole vereinfacht das Ein- und Aussteigen markant», sagt Peter Reinle, Leiter Marketing bei den Titlis-Bahnen. Beim Vorgängermodell drehte sich lediglich die Bodenplattform. Auch das Design habe die Mühe gelohnt, «die Rotair-Kabinen sind schliesslich das meistfotografierte Objekt am Titlis. Ein unbezahlbarer Werbeeffekt.» Das Bundesamt für Verkehr prüft in diesen Tagen die neue Bahn und nimmt sie ab. Die Kabinen kosten rund 2,5 Millionen Franken.

Mit der neuen Gondel setzen die Titlis-Bahnen vorallem auf «Swissness». Zu sehen sind auf der neuen Kabine der Schriftzug Titlis sowie der bekannte Schweif. Auf der Unterseite weht ein auffällig grosses Schweizer Kreuz. Mit ihren verspiegelten Scheiben erinnert die Bahn an eine Glaskugel.

Was mit den alten Kabinen passiert, kann Peter Reinle noch nicht sagen. «Ob die Kabinen künftig auf einem Strassenkreisel in Übersee oder als Ausstellungsobjekt in einem Museum platziert werden, ist offen. Wir prüfen derzeit verschiedene Ideen.»

Start zur Wintersaison

Zudem starten die Titlis-Bahnen am 15. November in die Wintersaison. Ab Samstag sind die Pisten auf dem Titlis-Gletscher sowie die Abfahrtsroute Rotegg bis zur Mittelstation Stand geöffnet. Sobald es die Schneeverhältnisse erlauben, werden weitere Pisten zwischen Stand und Trübsee präpariert. Zusätzlich zu den Restaurants in der Bergstation ist am Wochenende auch die Skihütte Stand geöffnet.

pd/pz/unp/rem

Login


 
Diskutieren Sie mit
Die Redaktion sichtet die Leserkommentare und schaltet sie zwischen 7 und 19 Uhr frei. Sie behält sich vor, Beiträge, die die Spielregeln zur Kommentarfunktion verletzen, nicht zu publizieren oder zu kürzen. Am meisten Chancen haben Kommentare, die direkt auf einen Artikel eingehen. Beiträge mit ehrverletzenden, rassistischen oder unsachlichen Äusserungen publizieren wir nicht. Der Korrespondenzweg ist ausgeschlossen. Leserkommentare können vollständig oder auszugsweise in der Neuen Luzerner Zeitung und ihrer Regionalausgaben publiziert werden.


Die Kommentarfunktion steht für diesen Artikel nicht mehr zur Verfügung. Entweder ist der Diskussionszeitraum abgelaufen oder die Diskussion zu diesem Thema wird in einem separaten Forum weitergeführt. Siehe www.luzernerzeitung.ch/forum

Anzeige:

Anzeige:

Webcam

Engelberg - Brunni Engelberg - Brunni

Anzeige:

Newsletter zur Region? Hier bestellen

Newsletter

zugerpresse.ch Jeden Mittwoch Neu

Zugerpresse