Neue Luzerner Zeitung Online

Neuntklässler sollen die Wahl haben

OBWALDEN ⋅ Zu einem Entwurf für die neue Stundentafel können Parteien und Interessensorganisationen im Kanton Obwalden Stellung gnehmen. Die Regierung schlägt eine Stärkung der MINT-Fächer vor und will mehr zielgerichtete Wahlfächer im neunten Schuljahr.

Die Obwaldner Regierung schickt einen in erster Lesung beschlossenen Entwurf der neuen Stundentafel in die Vernehmlassung. Gemäss einer Medienmitteilung sollen damit die Schulfächer Deutsch, Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik sowie der Bereich Medien und Informatik sollen gestärkt werden. Letzterer wird als Schulfach in die Stundentafel aufgenommen.

Wahlfachangebot im 9. Schuljahr ausgebaut

Obwaldner Schülerinnen und Schüler sollen zudem das neunte Schuljahr individueller gestalten können. Damit der Schulstoff mehr dem persönlichen Profil hinsichtlich der beruflichen Grundbildung entspricht, möchte die Regierung das Angebot an Wahlfächern ausbauen.

Dem Regierungsrat ist es zudem wichtig, dass der Kanton Obwalden als verlässlicher Partner in der interkantonalen Zusammenarbeit gilt. Deshalb hält er sich im Fach Fremdsprachen an das Sprachenkonzept der Erziehungsdirektorenkonferenz (EDK). Deshalb verändert er das Stundenangebot für die Fremdsprachen nicht – mit Ausnahme des Englischen in der Orientierungsschule.

In der Primarschule gibt es für die Schülerinnen und Schüler drei Lektionen mehr (+ 3 Deutsch, - 2 Technisches Gestalten, + 2 Natur, Mensch, Gesellschaft). Diese Mehrlektionen werden auf der Lehrpersonenseite durch weniger alternierende Lektionen kompensiert. In der Orientierungsschule gibt es für die Schülerinnen und Schüler keine Mehrstunden.

pd/cv

Login


 
Diskutieren Sie mit
Die Redaktion sichtet die Leserkommentare und schaltet sie zwischen 7 und 19 Uhr frei. Sie behält sich vor, Beiträge, die die Spielregeln zur Kommentarfunktion verletzen, nicht zu publizieren oder zu kürzen. Am meisten Chancen haben Kommentare, die direkt auf einen Artikel eingehen. Beiträge mit ehrverletzenden, rassistischen oder unsachlichen Äusserungen publizieren wir nicht. Der Korrespondenzweg ist ausgeschlossen. Leserkommentare können vollständig oder auszugsweise in der Neuen Luzerner Zeitung und ihrer Regionalausgaben publiziert werden.


Die Kommentarfunktion steht für diesen Artikel nicht mehr zur Verfügung. Entweder ist der Diskussionszeitraum abgelaufen oder die Diskussion zu diesem Thema wird in einem separaten Forum weitergeführt. Siehe www.luzernerzeitung.ch/forum

Anzeige:

Anzeige:

Webcam

Engelberg - Brunni Engelberg - Brunni

Anzeige:

Newsletter zur Region? Hier bestellen

Newsletter

zugerpresse.ch Jeden Mittwoch Neu

Zugerpresse