Neue Luzerner Zeitung Online

Stockenmatt punktet bei Einheimischen

OBWALDEN ⋅ Ursprünglich wurde auf der Stockenmatt eine Feriensiedlung geplant. Nun wird daraus eher eine Wohnsiedlung.

Ein Einkaufsladen oder ein Restaurant liegt zwar nicht gleich um die Ecke. Wer aber Ruhe und eine traumhafte Aussicht sucht, wird hier fündig: auf der Stockenmatt, 1050 Meter über Meer, in gut 10 Minuten mit dem Auto von Sarnen erreichbar.

Doch seit längerer Zeit bereits scheint es mit dem lange geplanten Ausbau der Feriensiedlung kaum vorwärtszugehen. «Wir planen jetzt in Zusammenarbeit mit unserem Architektenteam den Bau fürs erste Wohngebäude», sagt Ton Thissen, CEO der Wildenborch Real Estate Sarnen AG.

Von einer Feriensiedlung könne man dabei allerdings kaum mehr sprechen. Vielmehr hat sich in der Zwischenzeit gezeigt, dass die Stockenmatt nicht unbedingt als Feriendestination bei Ausländern punktet, sondern bei Einheimischen auf Interesse stösst, die dort dauerhaft wohnen möchten. «Das hat uns schon etwas überrascht», sagt Thissen. «Vor allem, dass zu den Interessenten auch junge Leute aus der Region gehören.»

red.

 

Login


 
Diskutieren Sie mit
Die Redaktion sichtet die Leserkommentare und schaltet sie zwischen 7 und 19 Uhr frei. Sie behält sich vor, Beiträge, die die Spielregeln zur Kommentarfunktion verletzen, nicht zu publizieren oder zu kürzen. Am meisten Chancen haben Kommentare, die direkt auf einen Artikel eingehen. Beiträge mit ehrverletzenden, rassistischen oder unsachlichen Äusserungen publizieren wir nicht. Der Korrespondenzweg ist ausgeschlossen. Leserkommentare können vollständig oder auszugsweise in der Neuen Luzerner Zeitung und ihrer Regionalausgaben publiziert werden.


Die Kommentarfunktion steht für diesen Artikel nicht mehr zur Verfügung. Entweder ist der Diskussionszeitraum abgelaufen oder die Diskussion zu diesem Thema wird in einem separaten Forum weitergeführt. Siehe www.luzernerzeitung.ch/forum

Anzeige:

Anzeige:

Webcam

Engelberg - Brunni Engelberg - Brunni

Anzeige:

Newsletter zur Region? Hier bestellen

Newsletter

zugerpresse.ch Jeden Mittwoch Neu

Zugerpresse