Neue Luzerner Zeitung Online

Verzögerungen für Logistikzentrum in Kägiswil

OBWALDEN ⋅ Bei der Planung des neuen Zivilschutz-Logisitkzentrums in Kägiswil kommt es zu Verzögerungen. Der Kantonsrat hat die Vorlage abtraktandiert. Eine Mehrheit verlangte erst eine Umzonung. Zudem soll die Regierung das Projekt überarbeiten.

Das Geschäft wurde mit 28 gegen 20 Stimmen und 2 Enthaltungen abtraktandiert. Die Regierung hatte sich vergeblich für die Verabschiedung des Objektkredits von 1,9 Millionen Franken eingesetzt.

Die Abtraktandierung wurde von der vorberatenden Kommission eingebracht. Die Gemeinde Sarnen müsse erst eine hängige Umzonung vornehmen, bevor das Parlament den Kredit für den Bau bewilligen könne, sagte der Kommissionssprecher. Zudem solle die Regierung das Projekt und eine höhere Gebäudehöhe prüfen, um die Fläche der Parzelle optimal zu nutzen.

Bei einer Abtraktandierung komme es neben Verzögerungen für den Neubau auch zu höheren Betriebskosten beim Kanton, weil 2017 der Mietvertrag für das bisherige Zivilschutz-Provisorium auslaufe, sagte Justizdirektorin Maya Büchi. Baudirektor Paul Federer hielt eine Überarbeitung des Projekts für wenig sinnvoll. Der Zivilschutz brauche kein höheres Gebäude. Zusätzliche Gewerberäume oder Wohnungen zu bauen, sei auf dem Areal nicht zulässig oder problematisch.

Das neue Logistikzentrum für die kantonale Zivilschutzorganisation auf einem ehemaligen Fabrikgelände in Kägiswil sollte laut Regierung im Sommer 2017 bezugsbereit sein. Die Gesamtkosten für den Neubau betragen 4,2 Mio. Franken.

Den für den Erwerb der Gebäude und des Baurechts notwendigen Verpflichtungskredit von 300'000 Franken beschloss der Kantonsrat bereits im September 2013. Die übrigen 2 Mio. Franken sollen dem Zivilschutzfonds entnommen werden.

Seit 2005 sind das gesamte Einsatzmaterial sowie sämtliche Fahrzeuge der kantonalen Zivilschutzorganisation in einer gemieteten Halle an der Bahnhofstrasse in Kägiswil auf dem ehemaligen Fabrikgelände der Parqueterie Durrer zusammengeführt. Dieser Mietvertrag läuft im Sommer 2017 aus. (sda)

Login


 
Diskutieren Sie mit
Die Redaktion sichtet die Leserkommentare und schaltet sie zwischen 7 und 19 Uhr frei. Sie behält sich vor, Beiträge, die die Spielregeln zur Kommentarfunktion verletzen, nicht zu publizieren oder zu kürzen. Am meisten Chancen haben Kommentare, die direkt auf einen Artikel eingehen. Beiträge mit ehrverletzenden, rassistischen oder unsachlichen Äusserungen publizieren wir nicht. Der Korrespondenzweg ist ausgeschlossen. Leserkommentare können vollständig oder auszugsweise in der Neuen Luzerner Zeitung und ihrer Regionalausgaben publiziert werden.


Die Kommentarfunktion steht für diesen Artikel nicht mehr zur Verfügung. Entweder ist der Diskussionszeitraum abgelaufen oder die Diskussion zu diesem Thema wird in einem separaten Forum weitergeführt. Siehe www.luzernerzeitung.ch/forum

Anzeige:

Anzeige:

Webcam

Engelberg - Brunni Engelberg - Brunni

Anzeige:

Newsletter zur Region? Hier bestellen

Newsletter

zugerpresse.ch Jeden Mittwoch Neu

Zugerpresse