19-Jährige schläft am Steuer ein – Auto fährt in die Alp

BIBERBRUGG ⋅ In der Nacht auf Samstag kam es auf der Kantonsstrasse zwischen Einsiedeln und Biberbrugg zu einem Unfall, bei dem sich die Lenkerin verletzte. Die Schwyzer Kantonspolizei, der Rettungsdienst Einsiedeln und die Feuerwehr Einsiedeln standen im Einsatz.
23. September 2017, 10:50

Eine 19-Jährige fuhr gegen vier Uhr morgens Richtung Biberbrugg, als sie für einen kurzen Moment einschlief. Ihr Auto überquerte bei der Verzweigung zum Unteraltberg die Gegenfahrbahn, fuhr über den Abstellplatz hinaus und stürzte in die Alp hinunter, so die Schwyzer Polizei in einer Mitteilung.

Dort überschlug sich das Fahrzeug und kam seitwärts im Wasser liegend zum Stillstand. Die verunfallte Frau konnte durch das beschädigte Dachfenster das Fahrzeug verlassen. Obwohl sie verletzt war, konnte sie die Böschung hochklettern und bei einem Wohnhaus die schlafenden Bewohner auf sich aufmerksam machen.

Diese organisierten die Hilfe. Der Rettungsdienst brachte die Verletzte ins Spital. Die aufgebotenen Feuerwehrleute verhinderten eine Verschmutzung der Alp und halfen bei der Bergung des Fahrzeugs mit.

pd/zfo

Anzeige: