200 neue Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung

STEINEN ⋅ Bis Mitte 2019 wird das Gebäude der BSZ-Stiftung um- und ausgebaut. Davon profitieren Menschen mit einer Beeinträchtigung. Sie erhalten barrierefreie, moderne Ausbildungs- und Arbeitsplätze.
10. Januar 2018, 18:22

Seit mehreren Jahren ist die Frauholzstrasse 9 in Steinen Arbeitsort für Menschen mit Beeinträchtigungen. Nun sind an diesem Ort die Bagger aufgefahren. Nach einer rund zweijährigen Projektphase hat der Um- und Ausbau des Gebäudes der BSZ-Stiftung am 2. Januar begonnen, wie die Stiftung am Mittwochnachmittag mitteilte.

«Bis Mitte 2019 entstehen hier 200 effizient gestaltete und barrierefreie Ausbildungs- und Arbeitsplätze», wird Willi A. Frank, Geschäftsführer der BSZ-Stiftung, zitiert. Die Bauarbeiten würden bei laufendem Betrieb erfolgen. Infolge der starken Belastung während der Bauarbeiten verlege man das Personalrestaurant und einen Teil der Arbeitsplätze temporär in die Räumlichkeiten der Horst Möbel AG.

Moderne Grossküche und Restaurant

Die Räumlichkeiten des Gebäudes an der Frauholzstrasse werde man umfassend erneuern. Die Werkstätten für Montageaufträge sowie für die Holz- und Metallverarbeitung passe man den veränderten Bedürfnissen der Nutzer und aktuellen Bau- und Sicherheitsvorschriften an. Auch eine zentrale Grossküche für die Verpflegung aller Betriebe und Wohneinheiten der BSZ und ein modernes Restaurant würden geschaffen. Dieses soll gemäss der Stiftung dereinst auch externen Gästen offen stehen.

Zusätzlich entstehen laut der Stiftung im erweiterten Gebäude neue Büros für die Geschäftsleitung und die zentralen Dienste. Diese würden von Seewen nach Steinen verlegt. Dadurch gebe es am Standort Seewen zusätzlichen Raum für weitere Arbeits- und Beschäftigungsplätze der BSZ. Zweckmässige Räumlichkeiten im Innen- und Aussenbereich für die Mitarbeitenden und Fachkräfte seien weitere Elemente des Umbauvorhabens.

Die Kosten für den Gebäudeumbau betragen rund 10 Millionen Franken, wie es in der Mitteilung weiter heisst. Das Projekt wird vom Kanton und verschiedenen Stiftungen, Unternehmen und Einzelpersonen unterstützt. Die BSZ Stiftung ist laut eigenen Angaben der drittgrösste Arbeitgeber im Kanton Schwyz. An sechs Standorten bietet die Stiftung Menschen mit einer Beeinträchtigung die Möglichkeit einer Ausbildung, in einer Wohngemeinschaft zu leben oder regelmässig einer Arbeit nach zu gehen.

pd/dvm


Leserkommentare

Anzeige: