-31,8 Grad auf der Glattalp

WETTER ⋅ Die Zentralschweiz hat eine eisig kalte Nacht hinter sich. Am kältesten war es im Kanton Schwyz. Bald folgt ein massiver Wintereinbruch.

26. Februar 2015, 07:32

Auf der 1850 Meter über Meer gelegenen Glattalp im Kanton Schwyz sind am frühen Donnerstagmorgen -31,8 Grad gemessen worden. Noch kälter war es diesen Winter am 24. Februar, damals zeigte das Quecksilber -33 Grad an. Auch in Andermatt war es mit -21,6 Grad sehr kalt. Im Flachland war es verbreitet frostig mit Temperaturen von -5 Grad.

Die Meteorologen von Meteonews erwarten während des Tages im Flachland einen Hauch Frühling: Die Temperaturen steigen auf 6 bis 10 Grad. Zudem scheint die Sonne praktisch uneingeschränkt.

In den Alpen viel Schnee

In den kommenden Tagen ist es dann aber wieder unbeständig mit wiederholten Störungen. Dabei kann es am Freitag teilweise bis ins Flachland schneien. Am Sonntag und Montag liegt die Schneefallgrenze meist über 1000 Meter. Gegen Mitte nächster Woche könnte sich dann eine Nordlage mit Schnee bis ins Flachland einstellen. Vor allem entlang der Alpen droht ein recht massiver Wintereinbruch. Dem Wetter scheint es egal zu sein, dass am Sonntag meteorologisch der Frühling beginnt.

pd/rem

Hinweis:
Aktuelle Wetterprognosen: www.luzernerzeitung.ch/wetter
Aktuelle Livebilder aus den Bergen: www.luzernerzeitung.ch/webcams


Login


 

Leserkommentare

Anzeige: