Feuriger Schluss der Innerschwyzer Fasnacht

FASNACHT ⋅ Aus und vorbei: Mit dem traditionellen Pagatverbrennen beendete man in Einsiedeln die Fasnacht. Auch im Namen von Schwyz und Umgebung.

09. Februar 2016, 22:05
Im Kantonshauptort hatte man aus Sicherheitsgründen das Blätzverbrennen abgesagt. In Einsiedeln konnte die Bürgerwehr das traditionelle Pagatverbrennen trotz Windwarnung durchführen. Wohl auch dank den grosszügigen Platzverhältnissen. In Schwyz hat es deutlich weniger Platz.

Kurz vor 20.00 Uhr brannte der Einsiedler Pagat lichterloh. Gleichzeitig zog ein Sturm auf, es begann zu schneien. Die Feuerwehr Einsiedeln liess buchstäblich nichts mehr anbrennen und löschte nach dem letzten Knall das Feuer umgehend. gh

Login


 

Leserkommentare

Anzeige: