Schwyz tritt dem verschärften Hooligan-Konkordat bei

KANTONSRAT ⋅ Der Schwyzer Kantonsrat hat am Mittwoch den Beitritt zum verschärften Hooligan-Konkordat beschlossen. Der Entscheid fiel mit 98 zu 0 Stimmen einstimmig aus.

19. Oktober 2016, 15:11

Der neuen Bewilligungspflicht gemäss dem Hooligan-Konkordat unterstehen nicht nur die Fussball- und Eishockeyspiele der Klubs der obersten Ligen, sondern auch Cup- und Freundschaftsspiele mit deren Beteiligung. Im Kanton Schwyz ist jährlich mit zwei bis drei bewilligungspflichtigen Spielen zu rechnen, etwa im Rahmen des Schweizer Fussballcups.

Das verschärfte Hooligan-Konkordat ist seit dem 2. Februar 2012 in Kraft. Damit reagierten die Kantone auf Gewalttätigkeiten vor allem ausserhalb der Stadien. Der Kanton Schwyz, der in den obersten Fussball- und Eishockeyligen nicht vertreten ist, steht nicht im Fokus von Krawallen und anderen Gewaltexzessen.

Aktuell sind 23 Schwyzer in der Hooligan-Datenbank verzeichnet. Sie waren in anderen Kantonen in Erscheinung getreten. Das Hooligan-Konkordat gibt es seit 2010. (sda)


Login


 

Leserkommentare

Anzeige: