Zwei Unfälle auf Schwyzer Strassen

SCHWYZ ⋅ Im Kanton Schwyz haben sich am Mittwochmorgen zwei Unfälle ereignet. Die Autobahn A4 wurde vorübergehend gesperrt.

04. Februar 2015, 12:20

Im Kanton Schwyz haben sich am Mittwochmorgen diverse Unfälle ereignet. Die Autobahn A4 war vorübergehend gesperrt. Bei beiden Unfällen blieb es bei Sachschaden.

Ein ungewöhnliche Unfall ereignete sich am Mittwochmorgen um etwa 07.30 Uhr beim Wolfsprung auf der Axenstrasse. Ein Lastwagen mit Schwyzer Kennzeichen fuhr Richtung Uri. Plötzlich lösten sich zwei Räder. Sie rollten geradewegs auf zwei entgegenkommende Autos zu.

Das erste Rad krachte in einen Urner Seat. Das Auto geriet ausser Kontrolle und landete im Schnee. Das zweite Lastwagen-Rad kollidierte mit einem Opel, ebenfalls aus dem Kanton Uri. «Plötzlich kam aus dem Nichts ein Rad geflogen», erzählt der Lenker dem «Boten».

Verletzt wurde beim Unfall niemand. Zur Räumung der Unfallstelle blieb die Axenstrasse rund 90 Minuten gesperrt. Die Feuerwehr Ingenbohl-Brunnen zog eine Umleitung auf. Nach 09.00 Uhr konnte die Strecke wieder freigegeben werden. Die Feuerwehr Ingenbohl-Brunnen stand im Einsatz, um den Verkehr umzuleiten.

Bei einem weiteren Unfall auf der Autobahn A4 in Seewen verunfallte ein Auto mit Anhänger. Der Autofahrer war in Richtung Goldau unterwegs, als er aus bislang unbekannten Gründen die Kontrolle über das Fahrzeug verlor. Er geriet ins Schleudern und prallte in die Mittelleitplanke. Die Autobahn war rund 90 Minuten gesperrt.

g/rem

 


Login


 

Leserkommentare

Anzeige: