A4 nach Unfall wieder frei

KANTON SCHWYZ ⋅ Durch einen Selbstunfall zwischen Goldau und Steinen wurde die Autobahn A4 am Freitagmittag gesperrt. Das verunfallte Auto verlor Öl, sodass die Fahrbahn stark verschmutzt wurde.
11. August 2017, 16:33

Wie die Kantonspolizei am Freitagnachmittag mitteilte, ereignete sich der Selbstunfall gegen 12 Uhr zwischen Goldau und Steinen. Eine 43-jährige Fahrerin habe im Bucheneggen erst die Kontrolle über ihr Auto verloren und sei dann rechts gegen die Leitplanke gefahren. Danach kollidierte das Auto noch zweimal mit der Leitplanke, bevor es schlussendlich auf dem Pannenstreifen stehen blieb. Glücklicherweise wurden dabei keine Personen verletzt. 

Das Auto der 43-Jährigen verlor wegen des Unfalls Öl, sodass die Fahrbahn auf einer längeren Strecke stark verschmutzt wurde. Die Polizei veranlasste deshalb eine Strassensperrung, welche sie voraussichtlich gegen 17 Uhr wieder aufheben wird, heisst es weiter. 

Derweil reparieren Mitarbeiter des Amtes für Nationalstrassen die beschädigte Leitplanke und reinigen die Fahrbahn. 

pd/mbo

Anzeige: