Das Ybrig ist in Schwyz am stärksten gefährdet

WINTERSTURM «BURGLIND» ⋅ Welche Schäden wird Sturm «Burglind» anrichten? Die neusten Prognosen für den Kanton Schwyz verheissen nichts Gutes. Nebst dem Wind erwartet man auch starke Niederschläge.
02. Januar 2018, 21:06

Die Wetterdienste haben am Dienstagabend ihre Sturmwarnungen aktualisiert und präzisiert. Meteocentrale zum Beispiel hat für den ganzen Kanton Schwyz wegen «Burglind» eine Starksturmwarnung herausgegeben. Sie gilt vom frühen Mittwochmorgen bis Freitagmorgen.

Im Kanton Schwyz gilt praktisch überall Warnstufe Rot oder höher. Oberhalb von 1000 Metern muss überall mit Windspitzen zwischen 100 und 140 Stundenkilometern gerechnet werden. In den Niederungen, etwa im Talkessel von Schwyz, erwartet man Böen zwischen 70 und 100 km/h.

Im Ybrig gilt bis Freitagmorgen Gefahrenstufe Violett, die höchste Warnstufe von Meteocentrale. Auf den Berggipfeln könnte demnach der Sturm bis zu 160 km/h erreichen.

Verschiedene Amtsstellen im Land riefen die Bevölkerung zur Vorsicht auf und warnten insbesondere davor, sich in den Wald zu begeben. Zudem sollen windanfällige Baustelleneinrichtungen und lose Gegenstände auf Balkonen und Gärten gesichert werden.

Gleichzeitig warnt man im ganzen Schwyzer Kantonsgebiet vor heftigem Schneefall und Starkregen. Die Schneefallgrenze liegt meist zwischen 1400 und 2000 Metern, kann aber in der Nacht auf Donnerstag auf 700 Meter absacken. gh

Leserkommentare

Anzeige: