Feuerwehr löscht nach dem Fasnachtsumzug einen Scheunen-Vollbrand

SCHINDELLEGI ⋅ Bei Schindellegi ist am Samstagabend eine Remise niedergebrannt. Weder Menschen noch Tiere wurden verletzt. Die Feuerwehr Wollerau rückte vom Fasnachtsumzug spontan zum Brandort aus.
28. Januar 2018, 11:40

Entdeckt hatte das Feuer zwischen Pfäffikon und Schindellegi eine Patrouille der Kantonspolizei Schwyz kurz vor 23.00 Uhr. Die Beamten waren auf einer Einsatzfahrt in einer anderen Angelegenheit, wie die Kantonspolizei Schwyz am Sonntag mitteilte.

Die Polizisten alarmierten die Feuerwehr und weckten die Anwohner der beiden naheliegenden Gebäude, die evakuiert wurden. Der Feuerwehr gelang es, ein Übergreifen des Feuers auf den anliegenden neuen grossen Stall sowie die beiden Wohnhäuser zu verhindern. Die Remise brannte komplett aus.

Die Feuerwehr Feusisberg-Schindellegi war mit 35 Einsatzkräften vor Ort. Die Feuerwehr Wollerau, welche gerade am fasnächtlichen Bezirksumzug im Einsatz stand, sah den Feuerschein, rückte spontan aus und unterstützte mit 20 Einsatzkräften die Nachbarsfeuerwehr. Die Brandursache ist Gegenstand polizeilicher Ermittlungen.

(sda)


Leserkommentare

Anzeige: