Huhn löst mit heisser Dusche Feuerwehreinsatz aus

IBACH/ROTHENTHURM ⋅ Am Samstagnachmittag musste die Feuerwehr Stützpunkt Schwyz zu einem Gebäude in Ibach ausrücken – wegen eines Huhns. In Rothenthurm brannte es zudem am Freitag in einem Kinderzimmer.
02. Dezember 2017, 18:41

Das Aufgebot ging kurz vor 15.30 Uhr bei der Feuerwehr Stützpunkt Schwyz ein. Der automatische Brandalarm eines leerstehenden Gebäudes an der Gotthardstrasse in Ibach war losgegangen. Beim Eintreffen stellten die Einsatzkräfte fest, dass der Alarm durch heissen Wasserdampf ausgelöst worden ist.

Abklärungen zeigten, dass ein Huhn für den Brandalarm verantwortlich ist. Dieses setzte im Verlaufe des Tages eine Dusche im Gebäude in Betrieb, dabei bildete sich der Wasserdampf.

Der Grund des Einsatzes hat gemäss Mitteilung der Kantonspolizei Schwyz bei den Einsatzkräften Schmunzeln ausgelöst. Das für den Feuerwehreinsatz verantwortliche Huhn, welches sich zur Genesung im Gebäude aufhält, blieb unverletzt. Ungeklärt blieb aber die Frage, wie genau das Huhn es geschafft hat, die Dusche in Gang zu setzen. 

Brand in Kinderzimmer

Am Freitag gab es zudem einen Brand in Rothenthurm. Die Feuerwehr musste an die Altmattstrasse ausrücken, wo ein Kinderzimmer in einem Mehrfamilienhaus brannte. Der Brand konnte rasch gelöscht werden. Personen wurden keine verletzt. In der Wohnung entstand Brand- und Rauchschaden.

Die polizeilichen Ermittlungen ergaben, dass der Brand auf einen Hitzestau im Bereich eines Heizkörpers zurückzuführen ist.

pd/zfo

Anzeige: