Lastwagenfahrer fuhr mit einer manipulierten Abgas-Anlage

BRUNNEN ⋅ In Brunnen wurde ein deutscher Lastwagen aus dem Verkehr gezogen. Gründe dafür waren die Bremsanlage, die nicht die geforderte Leistung erbrachte sowie eine manipulierte Adblue-Anlage.
13. November 2017, 16:49

Im Rahmen einer Schwerverkehrskontrolle auf der Axenstrasse in Brunnen wurde am Freitagmittag ein deutscher Lastwagen kontrolliert. Es habe Anzeichen gegeben, dass sich das Fahrzeug in einem nicht betriebssicheren Zustand befand, teilt die Kantonspolizei Schwyz mit. Dieser Verdacht habe sich sich bei einer anschliessenden Kontrolle im Verkehrsamt Schwyz erhärtet, da die Bremsanlage nicht die geforderte Leistung erbrachte. Weiter habe sich herausgestellt, dass die Adblue-Anlage, welche die Fahrzeugemissionen reduziert, manipuliert und somit nicht funktionstüchtig war.

Der 41-jährige Chauffeur muss sich nun wegen des Führens eines nicht betriebssicheren Fahrzeugs sowie wegen Widerhandlungen gegen die Arbeits- und Ruhezeitverordnung verantworten. Zudem musste er ein Bussendepositum hinterlegen. Der Lastwagen wurde stillgelegt, bis die festgestellten Mängel behoben sind.

pd/os

Anzeige: