Über 90 Prozent haben eine Anstellung als Lehrperson gefunden

AUSBILDUNG ⋅ Die Pädagogische Hochschule Schwyz fragte ihre Studierenden, wie sie die Schule beurteilen würden. Es konnte eine positive Bilanz gezogen werden.
24. November 2017, 10:54

Die Pädagogische Hochschule Schwyz (PHSZ) befragt ihre Studierenden regelmässig, wie sie die Prozesse und Angebote der Hochschule beurteilen würden. Aktuelle Befragungsergebnisse würden eine positive Bilanz zeigen, wie die PHSZ mitteilt.

Die Studierenden würden es begrüssen, an einer kleinen Hochschule ihr Studium absolvieren zu können. Ihnen sei der persönliche Kontakt wichtig. Die Befragungen zeigen auch, dass über 90 Prozent der Absolventen eine Anstellung als Lehrperson gefunden haben.

Kritischer fällt die Bilanz bezüglich der Schulentwicklung, dem Umgang mit herausfordernden Schülerinnen und Schülern sowie der Elternarbeit aus. «Mit dem Langzeitpraktikum haben wir aber auch für dieses Thema eine neue und bedeutsame Lernmöglichkeit geschaffen», sagt PHSZ-Rektor  Silvio Herzog. «Allerdings stossen wir mit der Ausbildung gerade bei der Elternarbeit an Grenzen.»

pd/os.


Leserkommentare

Anzeige: