Brand auf Bauernhof fordert einen Verletzten

KÜSSNACHT ⋅ Ein Stallbrand in Küssnacht hat in der Nacht auf Dienstag hohen Sachschaden angerichtet. Die Löscharbeiten gestalteten sich aufwändig. Ein Nachbar wurde verletzt.

Ein Stallbrand in Küssnacht hat in der Nacht auf Dienstag hohen Sachschaden angerichtet. Die Löscharbeiten gestalteten sich aufwändig. Ein Nachbar, der helfen wollte, musste ins Spital. (Geri Holdener / Bote der Urschweiz, 31.03.2015)

In der Nacht auf Dienstag ist auf einem Bauernhof in Küssnacht ein Brand ausgebrochen. Als die um 1 Uhr alarmierte Stützpunktfeuerwehr Küssnacht am Brandort eintraf, hatte sich das Feuer in einem in einem Stall befindlichen Lagerraum bereits ausgebreitet.

Ein Nachbar, der Material aus dem Brandobjekt rettete, zog sich dabei leichte Verletzungen zu, wie die Kantonspolizei Schwyz mitteilte. Er wurde durch den Rettungsdienst versorgt.

Die im Stall befindlichen Schweine blieben unverletzt und konnten in ihren Stallungen bleiben. 

Am Gebäude entstand gemäss Polizeiangaben hoher Sachschaden.

Die Brandursache ist noch unklar und wird von der Kantonspolizei Schwyz untersucht.

Im Einsatz standen die Stützpunktfeuerwehr Küssnacht, das Sanitäts-Ersteinsatz-Element der Stützpunktfeuerwehr Küssnacht, der Rettungsdienst und die Kantonspolizei Schwyz.

pd/zim


Login


 
Diskutieren Sie mit
Die Redaktion sichtet die Leserkommentare und schaltet sie zwischen 7 und 19 Uhr frei. Sie behält sich vor, Beiträge, die die Spielregeln zur Kommentarfunktion verletzen, nicht zu publizieren oder zu kürzen. Am meisten Chancen haben Kommentare, die direkt auf einen Artikel eingehen. Beiträge mit ehrverletzenden, rassistischen oder unsachlichen Äusserungen publizieren wir nicht. Der Korrespondenzweg ist ausgeschlossen. Leserkommentare können vollständig oder auszugsweise in der Neuen Luzerner Zeitung und ihrer Regionalausgaben publiziert werden.


Die Kommentarfunktion steht für diesen Artikel nicht mehr zur Verfügung. Entweder ist der Diskussionszeitraum abgelaufen oder die Diskussion zu diesem Thema wird in einem separaten Forum weitergeführt. Siehe www.luzernerzeitung.ch/forum

Anzeige: