Bote der Urschweiz

Der «Rosengarten» ist weg

SEEWEN ⋅ Nun ist definitiv Schluss mit dem legendären «Rosengarten» in Seewen. Das baufällige Gebäude wurde in den letzten Tagen abgerissen.

Nach knapp zwei Wochen Abbrucharbeiten erinnern nur noch ein paar Mäuerchen ans einst markante Haus an der Bahnhofstrasse.

Der Kanton hatte das frühere Lokal und die Wohnungen im Obergeschoss erworben. «Die Fläche wurde als Realersatz erworben. Falls die Bahnhofstrasse verbreitert werden sollte, wäre ein Landabtausch mit betroffenen Landeigentümern denkbar», sagte Florian Tschümperlin vom kantonalen Tiefbauamt vor einigen Tagen dem «Boten». Bis 2018 weiss man mehr. In der Zwischenzeit wird die Autogarage nebenan das Arael nutzen.

red

Login


 
Diskutieren Sie mit
Die Redaktion sichtet die Leserkommentare und schaltet sie zwischen 7 und 19 Uhr frei. Sie behält sich vor, Beiträge, die die Spielregeln zur Kommentarfunktion verletzen, nicht zu publizieren oder zu kürzen. Am meisten Chancen haben Kommentare, die direkt auf einen Artikel eingehen. Beiträge mit ehrverletzenden, rassistischen oder unsachlichen Äusserungen publizieren wir nicht. Der Korrespondenzweg ist ausgeschlossen. Leserkommentare können vollständig oder auszugsweise in der Neuen Luzerner Zeitung und ihrer Regionalausgaben publiziert werden.


Die Kommentarfunktion steht für diesen Artikel nicht mehr zur Verfügung. Entweder ist der Diskussionszeitraum abgelaufen oder die Diskussion zu diesem Thema wird in einem separaten Forum weitergeführt. Siehe www.luzernerzeitung.ch/forum

Anzeige:

Anzeige:

Webcam

Schwyz Schwyz

Anzeige:

Newsletter zur Region? Hier bestellen

Newsletter

zugerpresse.ch Jeden Mittwoch Neu

Zugerpresse