Drei Unfälle im Kanton Schwyz – mit und ohne Lenker

VERKEHR ⋅ Zu drei Verkehrsunfällen ist die Kantonspolizei Schwyz am Freitagnachmittag ausgerückt. Speziell: An einem der Unfälle war keine einzige Person beteiligt.

In Ingenbohl geriet eine Lenkerin mit ihrem Auto in einen Baustellenbereich.Nach Polizeiangaben fuhr die Frau um 14.45 Uhr auf der A4 von Brunnen in Richtung Seewen. Dabei geriet sie zwischen zwei Abschrankungspfosten in den Baustellenbereich und überfuhr eine Grube. Beim Selbstunfall verletzte sich niemand.

In Schindellegi verletzte sich ein Motorradfahrer bei der Kollision mit einem Lieferwagen. Kurz nach 14.30 Uhr war der Motorradfahrer von Schindellegi in Richtung Hütten unterwegs. Bei der Verzweigung Allenwindenstrasse/Hüttnerstrasse wollte er nach links abbiegen. Dabei kam es zur Kollision mit einem entgegenkommenden Lieferwagen. Der Motorradfahrer wurde mit dem Rettungsdienst ins Spital gebracht. Es entstand erheblicher Sachschaden.

Lieferwagen mach sich selbständig

Aus Wollerau schliesslich meldet die Schwyzer Kantonspolizei die führerlose Fahrt eines Lieferwagens. Das Fahrzeug machte sich um 13.30 Uhr auf der Allenwindenstrasse selbstständig. Offenbar hatte der Fahrer die Handbremse nicht angezogen. Der Lieferwagen rollte in der Folge mehrere hundert Meter, teils auch über Wiesland, die Strasse hinunter und kollidierte mit einem Fahrzeugunterstand. Zu diesem Zeitpunkt herrschte auf der Allenwindenstrasse reger Verkehr. Wie durch ein Wunder kam es zu keinen Kollisionen mit anderen Verkehrsteilnehmern und es verletzte sich niemand. Hingegen entstand erheblicher Sachschaden.

Bereits am Donnerstag war in Goldau ein Auto über eine Böschung geraten, wie die Kantonspolizei meldet. Zwei Personen wurden dabei leicht verletzt. Das Auto war kurz nach 17 Uhr von Goldau in Richtung Steinerberg unterwegs. Dabei kollidierte es auf der Steinerbergstrasse mit der rechtseitigen Leitplanke und geriet rechts über die Böschung. Die beiden Insassen verletzten sich dabei leicht.

pd/cv


Login


 

Anzeige: