Bote der Urschweiz

Fussgängerstreifen: Frau angefahren und geflüchtet

EINSIEDELN ⋅ Die Polizei sucht einen Autofahrer, der am Samstag auf der Langrütistrasse in Einsiedeln einen Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen verursacht hat und dann weitergefahren ist.

Der Unfall ereignete sich um 20.20 Uhr auf der Langrütistrasse in der Nähe der Einmündung der Rappenmöslistrasse. Ein 86-jähriger Mann und eine 55-jährige Frau überquerten den Fussgängerstreifen.

Ein von Trachslau Richtung Dorf Einsiedeln fahrendes Auto erfasste die Frau und schleuderte sie weg. Der Rentner stürzte ebenfalls durch die Kollision. Beide Personen wurden verletzt ins Spital Einsiedeln eingeliefert.

Die Polizei sucht nach dem am Unfall beteiligten Auto, das vorne rechts beschädigt sein muss. Hinweise nimmt die Einsatzzentrale der Kantonspolizei Schwyz unter der Nummer 041 819 29 29 oder jeder Polizeiposten entgegen.

(pok)

Login


 
Diskutieren Sie mit
Die Redaktion sichtet die Leserkommentare und schaltet sie zwischen 7 und 19 Uhr frei. Sie behält sich vor, Beiträge, die die Spielregeln zur Kommentarfunktion verletzen, nicht zu publizieren oder zu kürzen. Am meisten Chancen haben Kommentare, die direkt auf einen Artikel eingehen. Beiträge mit ehrverletzenden, rassistischen oder unsachlichen Äusserungen publizieren wir nicht. Der Korrespondenzweg ist ausgeschlossen. Leserkommentare können vollständig oder auszugsweise in der Neuen Luzerner Zeitung und ihrer Regionalausgaben publiziert werden.


Die Kommentarfunktion steht für diesen Artikel nicht mehr zur Verfügung. Entweder ist der Diskussionszeitraum abgelaufen oder die Diskussion zu diesem Thema wird in einem separaten Forum weitergeführt. Siehe www.luzernerzeitung.ch/forum

Anzeige:

Anzeige:

Webcam

Schwyz Schwyz

Anzeige:

Newsletter zur Region? Hier bestellen

Newsletter

zugerpresse.ch Jeden Mittwoch Neu

Zugerpresse