Materialseilbahn am Stoos stürzt ein

STOOS ⋅ Glück im Unglück für die Stoosbahnen AG. Während einer Testfahrt kam es zu einem Unfall. Verletzt wurde dabei niemand. Doch es kommt zu Verzögerungen.

Am vergangenen Montagmittag kam es im Schlattli zu einem Unfall. Wie der «Bote der Urschweiz» berichtete, ist die Materialseilbahn, die die Materialien und Maschinen für den Bau der neuen Stoos-Bahn nach oben transportieren soll, eingestürzt. Eine solche braucht es wegen des schwierigen Geländes in diesem Gebiet. Die neue Bahn soll hier eine Neigung von 110 Prozent meistern - und wird somit zur steilsten Standseilbahn der Welt.

Beim Unfall hatten die Bauarbeiter der Talstation der Rekordbahn grosses Glück, denn die Materialseilbahn steht direkt neben der Baustelle der künftigen Talstation der neuen Stoos-Bahn. Bis die Bahn wieder sicher fahren kann, herrscht im Steilhang Baustopp. Nach der Sicherung der Schadensstelle und einer Inspektion wurde bei der Talstation, den Felsnetzarbeiten und auf dem Berg wieder normal weitergearbeitet. Zu ersetzen sind zwei Tragseile, eine Laufkatze und zwei Stützen.

Der Stoos wird mit einer neuen Standseilbahn erschlossen. Hier sehen Sie den Baufortschritt in Bildern.

So soll die neue Stoos-Bahn aussehen. (PD, 25.09.2012)

  


Login


 

Leserkommentare

Anzeige: