Neue Luzerner Zeitung Online

Notfall-Konzept am Umzug hat sich bewährt

SATTEL ⋅ Der Brand eines Fasnachtswagens in Sattel ist glimpflich ausgegangen. Das ist kein Zufall.

Der Brand eines Fasnachtswagens in Sattel ist glimpflich ausgegangen. Das ist kein Zufall. (, )

Tele1 sprach mit Roman Iten, dem Sicherheitschef des Sattler Nachtumzugs. Er sagte zum Brandfall vom Samstag (wir berichteten): «Wir hatten Glück im Unglück.» Ausserdem hätten die Sicherheitsverantwortlichen richtig reagiert und sofort den Wagen und die Zuschauer in Sicherheit gebracht. Das richtige Verhalten am Nachtumzug war in einem 31-seitigen Notfallkonzept festgeschrieben worden. Die Vorbereitungen haben sich jetzt bezahlt gemacht.

Roman Iten geht davon aus, dass man auch in Zukunft auf solche Stromgeneratoren auf den Wagen nicht verzichten könne: «Sonst ist der Nachtumzug gestorben.»

red

Login


 
Diskutieren Sie mit
Die Redaktion sichtet die Leserkommentare und schaltet sie zwischen 7 und 19 Uhr frei. Sie behält sich vor, Beiträge, die die Spielregeln zur Kommentarfunktion verletzen, nicht zu publizieren oder zu kürzen. Am meisten Chancen haben Kommentare, die direkt auf einen Artikel eingehen. Beiträge mit ehrverletzenden, rassistischen oder unsachlichen Äusserungen publizieren wir nicht. Der Korrespondenzweg ist ausgeschlossen. Leserkommentare können vollständig oder auszugsweise in der Neuen Luzerner Zeitung und ihrer Regionalausgaben publiziert werden.


Die Kommentarfunktion steht für diesen Artikel nicht mehr zur Verfügung. Entweder ist der Diskussionszeitraum abgelaufen oder die Diskussion zu diesem Thema wird in einem separaten Forum weitergeführt. Siehe www.luzernerzeitung.ch/forum

Anzeige:

Anzeige:

Webcam

Schwyz Schwyz

Anzeige:

Newsletter zur Region? Hier bestellen

Newsletter

zugerpresse.ch Jeden Mittwoch Neu

Zugerpresse