Neue Luzerner Zeitung Online

Schwyz empört über Sperrung der Bahnlinie

SCHWYZ ⋅ Seit Montag ist die Bahnstrecke zwischen Arth-Goldau und Steinen gesperrt. Grund sind Arbeiten an den Geleisen. Der Gemeinderat von Schwyz ist besorgt.

Die SBB erneut seit dem 23. Februar auf der 6,5 Kilometer langen Strecke zwischen Arth-Goldau und Steinen die gesamte Fahrbahn. Deshalb ist noch bis am 6. Juni jeweils eines von zwei Geleisen gesperrt. Wegen der Sperre werden die Züge der S2 und S3 durch Busse ersetzt (siehe Box).

Die Kosten belaufen sich auf 18 Millionen Franken. Dank der Totalsperre und den gleichzeitig ausgeführten Arbeiten verkürzt sich die Bauzeit um mehr als zehn Monate. Davon könnten Reisende und Anwohner profitieren, indem weniger Nachtarbeit und Zugsausfälle nötig seien, so die SBB.

Gemeinderat «in höchstem Masse besorgt»

Nun hat sich am Mittwoch der Gemeinderat von Schwyz zu Wort gemeldet. Der Gemeinderat zeigt sich über die Sperrung «in höchstem Masse besorgt». Die Einschränkung führe umso mehr zu Sorgen, da ab 2016 auch die Linie Zug – Walchwil – Goldau für rund eineinhalb Jahre geschlossen werde. «Die Verdrängung des regionalen Angebotes auf die Strasse scheint damit provoziert – und auch Strategie?», fragt der Gemeinderat rhetorisch. Dass jedoch eine gesamte Gleissanierung ohne Einschränkung des Angebotes auch möglich wäre, habe die SBB in vergangener Zeit im Axen und an der Rigi-Nordlehne bewiesen.

Der Gemeinderat Schwyz sucht in nächster Zeit das Gespräch mit den zuständigen kantonalen Instanzen, damit künftig ein Mitwirken der Exekutiven betroffener Gemeinden frühzeitig gesichert werde. Denn: Der Gemeinderat sei zeitlich mit der Öffentlichkeit über die Gleiserneuerung und die damit verbundene Sperrung informiert worden. «Gleichzeitig wird die SBB informiert, dass der Tages-Ausfall des S-Bahnangebotes während mehreren Wochen mit Missfallen und grosser Sorge beachtet wird», schreibt der Gemeinderat weiter.

Die Sperrung im Detail

  • Die Linie S2 wird von 7.30 Uhr bis 16 Uhr zwischen Arth-Goldau und Schwyz durch Busse ersetzt. Ab 16 Uhr verkehrt die S2 in Fahrtrichtung Süd-Nord von Erstfeld bis Arth-Goldau 3 Minuten früher. Zwischen Schwyz und Erstfeld sowie Zug und Arth-Goldau verkehrt die S2 nach Fahrplan. Da zusätzliche Fahrzeuge eingesetzt werden müssen, kommen auf der Strecke Baar Lindenpark–Walchwil teilweise Domino- statt Flirt-Züge zum Einsatz.
  • Die S3 zwischen Arth-Goldau und Brunnen wird zwischen 7.30 Uhr und 22 Uhr ebenfalls durch Busse ersetzt.
  • Zusätzlich setzt die SBB ab 8 Uhr bis 19.30 Uhr stündlich eine schnelle Busverbindung ohne Zwischenhalte ab Arth-Goldau direkt nach Schwyz, Post ein. Dort bestehen Anschlüsse ans lokale Busnetz. Die Fernverkehrszüge verkehren während der Bauzeit durchgehend ohne Einschränkungen. Im Güterverkehr werden täglich 25 Züge umgeplant oder umgeleitet.
  • Die Fernverkehrszüge verkehren ohne Einschränkungen.

pd/rem

Login


 
Diskutieren Sie mit
Die Redaktion sichtet die Leserkommentare und schaltet sie zwischen 7 und 19 Uhr frei. Sie behält sich vor, Beiträge, die die Spielregeln zur Kommentarfunktion verletzen, nicht zu publizieren oder zu kürzen. Am meisten Chancen haben Kommentare, die direkt auf einen Artikel eingehen. Beiträge mit ehrverletzenden, rassistischen oder unsachlichen Äusserungen publizieren wir nicht. Der Korrespondenzweg ist ausgeschlossen. Leserkommentare können vollständig oder auszugsweise in der Neuen Luzerner Zeitung und ihrer Regionalausgaben publiziert werden.


Die Kommentarfunktion steht für diesen Artikel nicht mehr zur Verfügung. Entweder ist der Diskussionszeitraum abgelaufen oder die Diskussion zu diesem Thema wird in einem separaten Forum weitergeführt. Siehe www.luzernerzeitung.ch/forum

Anzeige:

Anzeige:

Webcam

Schwyz Schwyz

Anzeige:

Newsletter zur Region? Hier bestellen

Newsletter

zugerpresse.ch Jeden Mittwoch Neu

Zugerpresse