Tödlicher Unfall auf der Rigi-Hochflue

KANTON SCHWYZ ⋅ Ein Wanderer ist am Sonntag im Bereich Rigi-Hochflue abgestürzt und noch im Spital seinen schweren Verletzungen erlegen.

Der abgestürzte 31-Jährige wurde am Sonntag von Wanderern entdeckt. Diese waren im Bereich der Rigi-Hochflue ob Lauerz zwischen der Alp Egg und dem Gätterlipass unterwegs. Unterhalb eines dortigen Wanderweges fanden sie den schwer verletzten Wanderer gegen 12.30 Uhr.

Die Wanderer alarmierten unverzüglich die Rega und betreuten den Verletzten bis zum Eintreffen der Flugretter. Der 31-jährige Mann wurde durch die Rega mit einer Seilwinde aus dem steilen Gelände geborgen und in ein Zentrumsspital überflogen. Dort erlag er im Verlauf des Nachmittages seinen schweren Verletzungen, wie die Kantonspolizei Schwyz am Sonntagabend mitteilt.

Ermittlungen der Kantonspolizei Schwyz haben ergeben, dass der Mann aus dem Kanton Zug im steilen Gelände rund 100 Meter abgestürzt sein dürfte.

pd/nop/sda


Login


 

Leserkommentare

Anzeige: