73-Jährige erleidet bei Autounfall Rückenverletzungen

KÜSSNACHT ⋅ Bei der Autobahn-Auffahrt Küssnacht hat sich am Mittwoch im Feierabendverkehr ein Unfall ereignet. Eine 73-jährige Frau wurde mit Verdacht auf eine Rückenverletzung per Helikopter in ein Spital geflogen. Die Einfahrt Küssnacht Richtung Rotkreuz war mehrere Stunden gesperrt

Aktualisiert: 
22.09.2016, 08:00

Die 73-jährige Frau war am Mittwoch gegen 17 Uhr bei der Autobahn-Einfahrt in Küssnacht auf der A4 Richtung Rotkreuz unterwegs, wie die Schwyzer Kantonspolizei am Donnerstag mitteilte.

Als sie mit ihrem Auto ein anderes Fahrzeug überholte, kollidierte sie aus unbekannten Gründen mit der Mitteilleitplanke, wie die Kantonspolizei Schwyz am Donnertag mitteilte. Das Unfallauto kam rund 150 Meter weiter auf dem Pannenstreifen zum Stillstand.

Angehörige des Rettungsdiensts und der Feuerwehr Küssnacht kümmerten sich um die verletzte Lenkerin des Autos auf dem Pannenstreifen. Der Verkehr auf der Autobahn selbst lief derweil auf der Überholspur weiter. 

Die Rega landete direkt auf dem Einfahrtstreifen der A4 und flog die 73-Jährige mit Verdacht auf Rückenverletzungen ins Spital,  Vor Ort waren auch Angehörige der Kapo Schwyz und der Zuger Polizei.

Die Einfahrt Richtung Rotkreuz war für ungefähr drei Stunden gesperrt. Auf der Zugerstrasse Richtung Risch kam es wegen Verkehrsüberlastung zu Stau.

gh/sda


Login


 

Anzeige: