Am Giftsammeltag den Sondermüll gratis entsorgen

URI ⋅ Im Kanton können Privatpersonen am Samstag, 24. September in Altdorf, Andermatt und Erstfeld Sonderabfälle kostenlos entsorgen.

In fast jedem Haushalt sammeln sich im Keller oder Estrich mit den Jahren ungebrauchte Chemikalien an. Nicht mehr gebrauchte Quecksilberthermometer, Reinigungs- und Pflanzenschutzmittel, Spraydosen, Medikamente oder Reste von Farben belasten das Zuhause. Die Lagerung dieser Mittel ist immer mit einem Risiko für Menschen und Umwelt verbunden. Die jährlich rund 38‘000 Anrufe auf die Notfallnummer 145 für Fragen rund um Vergiftungen zeugen von diesen Gefahren.

Damit es nicht zu einer Vergiftung oder einem Umweltschaden kommt, müssen diese gefährlichen Abfälle als Gift- und Sonderabfälle separat gesammelt werden. Sie dürfen nicht mit dem normalen Hauskehricht entsorgt oder gar im WC runtergespült werden.

Die Behörden im Kanton Uri lancieren nun am 24. September eine Gift-Sammelaktion, die die Bevölkerung zum Entrümpeln ihres Giftschrankes animiert. An drei Stationen, verteilt über den ganzen Kanton Uri, machen Sammelwagen halt. Die Bevölkerung kann dort ihre Gift- und Sonderabfälle gratis abgeben.

Die Gift-Sammelaktion am 24. September

Altdorf / Bürglen, 10 - 14 Uhr: Parkplatz Motorfahrzeugkontrolle, Amt für Strassen- und Schiffsverkehr, Gotthardstrasse 77a

Andermatt: 9 - 11 Uhr: Werkhof Gemeinde, Gemsstockstrasse 7

Erstfeld: 13 - 16: Parkplatz Gemeindehaus, Gotthardstrasse 99

Daneben nimmt auch die Sammelstelle des ZAKU in der Eielen in Attinghausen während den Öffnungszeiten (Dienstag, 13 - 16 Uhr und Freitag 13 - 16 Uhr das ganze Jahr über Sonderabfälle von Privatpersonen gratis entgegen. Im Jahr 2015 wurden auf diesem Weg 5,6 Tonnen Sonderabfälle aus Haushalten der fachgerechten Entsorgung zugeführt.

pd/rem


Login


 

Leserkommentare

Anzeige: