Neue Luzerner Zeitung Online

Gotthardkantone zeigen sich als Wasserschloss

MAILAND ⋅ Die vier Gotthardkantone Graubünden, Tessin, Wallis und Uri präsentieren sich an der Weltausstellung in Mailand mit einer gemeinsamen Ausstellung. Diese soll deren Bedeutung als Wasserschloss Europas aufzeigen.

Mittelpunkt der Schau ist ein grosser Granitblock, der das Gotthardmassiv darstellen soll. Er ist sechs Meter lang, drei Meter breit, 21 Tonnen schwer und besteht tatsächlich aus Gotthardgestein.

Zudem kann an der Ausstellung ein Wasserspiel mit nachgebauten Suonen besichtigt werden, wie es in einer Mitteilung vom Mittwoch heisst. Suonen sind Wasserleitungen, die im Wallis bereits vor Jahrhunderten gebaut wurden und die teilweise steilen Felswänden entlang führen.

«Acqua per l'Europa» heisst die gemeinsame Ausstellung der Gotthardkantone, die im Schweizer Pavillon besichtigt werden kann. Die Weltausstellung Expo 2015 öffnet am 1. Mai, also in rund zwei Wochen, ihre Tore und dauert ein halbes Jahr.

Die Flüsse Reuss, Rhein, Rhone und Ticino haben ihre Quelle in den vier an das Gotthardmassiv angrenzenden Kantonen. Zudem ist in den Gotthardkantonen viel Wasser gespeichert: In Form von Gletschern oder Schnee in den Bergen.

Innerhalb des Oberthemas Wasser wollen die vier Kantone eigene Schwerpunkte setzen: So setzt Graubünden unter anderem auf Naturpärke, Uri auf technische Pionierleistungen, das Tessin auf Architektur und das Wallis auf die Suonen.

sda

Login


 
Diskutieren Sie mit
Die Redaktion sichtet die Leserkommentare und schaltet sie zwischen 7 und 19 Uhr frei. Sie behält sich vor, Beiträge, die die Spielregeln zur Kommentarfunktion verletzen, nicht zu publizieren oder zu kürzen. Am meisten Chancen haben Kommentare, die direkt auf einen Artikel eingehen. Beiträge mit ehrverletzenden, rassistischen oder unsachlichen Äusserungen publizieren wir nicht. Der Korrespondenzweg ist ausgeschlossen. Leserkommentare können vollständig oder auszugsweise in der Neuen Luzerner Zeitung und ihrer Regionalausgaben publiziert werden.


Die Kommentarfunktion steht für diesen Artikel nicht mehr zur Verfügung. Entweder ist der Diskussionszeitraum abgelaufen oder die Diskussion zu diesem Thema wird in einem separaten Forum weitergeführt. Siehe www.luzernerzeitung.ch/forum

Anzeige:

Anzeige:

Webcam

Altdorf Altdorf

Anzeige:

Newsletter zur Region? Hier bestellen

Newsletter

zugerpresse.ch Jeden Mittwoch Neu

Zugerpresse