Im Gotthard-Tunnel brannte ein Auto

URI ⋅ Im Gotthard-Tunnel hat ein Auto Feuer gefangen. Die drei Insassen konnten sich in Sicherheit bringen, das Auto erlitt Totalschaden.

Aktualisiert: 
17.09.2016, 18:00

Im Gotthard-Tunnel ist am Samstagmittag um 12.43 Uhr ein Auto, das in Richtung Süden unterwegs war, in Brand geraten. Wie Gusti Planzer, Pikettoffizier der Kantonspolizei Uri auf Anfrage von Urnerzeitung.ch sagte, habe ein Polizist den Brand auf einer Überwachungskamera entdeckt und daraufhin den Gotthard-Tunnel gesperrt.

Die Rettungskräfte rückten umgehend aus und konnten das Feuer rasch löschen. Die dreiköpfige Familie aus Deutschland habe sich rechtzeitig in Sicherheit bringen können, sagte Planzer. Der Brand konnte schnell gelöscht werden.

Der Gotthard-Tunnel konnte um kurz vor 15 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben werden. Auf beiden Seiten des Tunnels war es zu Staus gekommen. In Göschenen staute sich der Verkehr um 15 Uhr auf einer Länge von 5 Kilometern, in Airolo waren es 7 Kilometer. Wegen der Baustelle in der Schöllenen zwischen Göschenen und Andermatt kam es auch dort zu Wartezeiten.

rem/cv


Login


 

Leserkommentare

Anzeige: