Schattdorf mit 1,3 Millionen Franken Gewinn

URI ⋅ Viel investiert, viel erreicht. Die politische Arbeit der vergangenen fünf Jahre in Schattdorf zahlt sich aus.

Schattdorf erzielte im vergangenen Jahr einen Gewinn von 1,3 Millionen Franken. Das Eigenkapital beläuft sich auf mehr als 10 Millionen Franken, wie die Gemeinde am Freitag mitteilt. Budgetiert worden war ein Defizit von 148'000 Franken. «Schattdorf gehört zu den steuergünstigsten Gemeinden der Schweiz und wurde von einer Nehmer- zu einer Gebergemeinde, die beträchtliche Mittel in den kantonalen Finanzausgleich leistet», sagt Gemeindeverwalter Fortunat von Planta.

Für 2 Millionen Franken baute Schattdorf ein Mehrzweckgebäude. «Es beherbergt im Erdgeschoss eine Trainingshalle der Ringerriege Schattdorf und eine Halle für den Unterhaltsdienst der Gemeinde. Im Obergeschoss befinden sich zwei Vereinslokale, die vor allem der Jugend dienen», erklärt Sozialvorsteherin Rebecca Indergand Furrer. Im Dorfkern gibt es seit einem Jahr eine Tiefgarage, die 1,2 Millionen Franken kostete. Daneben wurde für 300‘000 Franken ein Kinderspielplatz errichtet, der weit über die Gemeindegrenzen hinaus ein Beispiel für andere Spielplatzgestaltungen ist.

Zurzeit wird für rund 17 Millionen Franken die Gräwimatt-Schulanlage erneuert. Mit Beginn des Schuljahres 2017/18 werden neuzeitliche Schulräume zur Verfügung stehen. Die Gemeinde wird dann – wie bereits zu Beginn der 1970-er Jahre – wieder eine Schul- und Freizeitanlage zur Verfügung haben.

«Wir haben alte Zöpfe abgeschnitten»

«Der Gemeinderat ist überzeugt, dass die Investitionen in Infrastruktur und Personal notwendige Bedingungen für eine positive Entwicklung sind», betont Rolf Zgraggen, Gemeindepräsident von Schattdorf. Und gibt sich selbstbewusst: «Schattdorf hat sämtliche Gesetze total revidiert. Alte Zöpfe haben wir abgeschnitten», sagt Verwalter Fortunat von Planta. «Kaum eine Gemeinde der Schweiz ist bei der Gesetzessammlung heute so aktuell und modern wie Schattdorf. Immer wieder informieren sich Gemeinden aus anderen Kantonen bei uns.»

Die Schattdorfer Bevölkerung wächst. In der Gemeinde wird rege in Immobilien investiert. Die Herausforderungen für den Gemeinderat werden keineswegs geringer. Unverändert ein Hauptthema im Gemeinderat ist die Entwicklung des Dorfkerns.

Parkplätze werden neu bewirtschaftet

Per 15. März wird in der Gemeinde Schattdorf die Verordnung und das Reglement über das öffentliche Parkieren umgesetzt. Davon sind 333 öffentliche Parkplätze betroffen. Auf Parkflächen, die mit der weissen Zone signalisiert sind, kann mit der Parkscheibe maximal vier Stunden gratis parkiert werden. Die Parkplätze Dorfstrasse, Haldi Seilbahn und Tiefgarage Dorf sind mit einer Zentralen Parkuhr ausgestattet. Auf öffentlichen Strassen und Plätzen ausserhalb der markierten Parkflächen ist das Parkieren verboten.

red


Login


 

Leserkommentare

Anzeige: