Neue Luzerner Zeitung Online

Schneetöffs nur noch in Ausnahmefällen erlaubt

ALTDORF ⋅ Der Urner Landrat hat am Mittwoch die revidierte Strassenverordnung gutgeheissen. Zu reden gaben massive Einschränkungen.

Fahren mit Schneetöffs und Raupenfahrzeugen sind in Uri für Freizeit- und Spasszwecke nicht mehr erlaubt. Ausnahmen gibt es, wenn diese Fahrzeuge beruflich oder dienstlich für Armee, Zivilschutz, Katastrophenhilfe, Polizei Feuerwehr, Chemiewehr, Sanität und Rettungsdienst verwendet werden. Ein Gesuch stellen können Hotels und Restaurants in Skigebieten, wenn sie keine Zufahrt über geräumte Strassen haben, Landwirtschaftsbetriebe im Berggebiet, sofern deren Bewirtschaftung eine regelmässige Anwesenheit erfordert, Verkehrsbetriebe sowie Betreiber von Bergbahnen und Skilifte für die Kontrolle und den Unterhalt der Anlagen.

Wer ein solches Fahrzeug privat nutzen will, erhält nur eine Bewilligung, wenn er eine Notwendigkeit dafür ausweisen kann. Das heisst, wenn es beispielsweise um Fahrten aus abgelegenen Gebieten mit Kindern zur Schule geht.

Markus Zwyssig

 

Login


 
Diskutieren Sie mit
Die Redaktion sichtet die Leserkommentare und schaltet sie zwischen 7 und 19 Uhr frei. Sie behält sich vor, Beiträge, die die Spielregeln zur Kommentarfunktion verletzen, nicht zu publizieren oder zu kürzen. Am meisten Chancen haben Kommentare, die direkt auf einen Artikel eingehen. Beiträge mit ehrverletzenden, rassistischen oder unsachlichen Äusserungen publizieren wir nicht. Der Korrespondenzweg ist ausgeschlossen. Leserkommentare können vollständig oder auszugsweise in der Neuen Luzerner Zeitung und ihrer Regionalausgaben publiziert werden.


Die Kommentarfunktion steht für diesen Artikel nicht mehr zur Verfügung. Entweder ist der Diskussionszeitraum abgelaufen oder die Diskussion zu diesem Thema wird in einem separaten Forum weitergeführt. Siehe www.luzernerzeitung.ch/forum

Anzeige:

Anzeige:

Webcam

Altdorf Altdorf

Anzeige:

Newsletter zur Region? Hier bestellen

Newsletter

zugerpresse.ch Jeden Mittwoch Neu

Zugerpresse