Dreifacher Triumph für Urner Nachwuchs

ORIENTIERUNGSLAUF ⋅ Isabelle Gisler, Mirjam Würsten und Patrick Würsten gewinnen im Kernwald in Kerns ihre Kategorien für sich. Auch die Senioren holen sich Podestplätze.
15. April 2017, 08:43

Vor Wochenfrist fand der Nidwaldner und Obwaldner Orientierungslauf im Kernwald bei Kerns statt. Der Kernwald ist in OL-Kreisen beliebt und kartentechnisch anspruchsvoll, gibt es doch im ehemaligen Bergsturzgebiet Tausende von Stein- und Felsbrocken und zahlreiche Senken. Wer hier reüssieren wollte, musste im Gegensatz zu den letzten Orientierungsläufen im Mittelland das Grundtempo niedrig halten und das Gelände genauestens lesen. Nicht allen gelang diese Umstellung.

Lachende Gesichter gab es im Urner Lager: Vier Kategoriensiege und drei weitere Podestplätze waren die erfolgreiche Schlussbilanz der 25 Teilnehmenden der OLG KTV Altdorf. Bei den Mädchen bis 14 Jahre siegte Isabelle Gisler aus Altdorf überlegen. Mit ihren beiden Siegen in der laufenden Meisterschaft steht sie auch in der Jahreswertung zuoberst.

In der Kategorie der Damen 16 gab es gar einen Doppelsieg zu verzeichnen. Mirjam Würsten aus Schattdorf siegte mit einem Vorsprung von neun Minuten auf Klubkollegin Lara Gisler aus Attinghausen. Würsten startete langsamer ihre Kollegin. Ab Posten zwei holte sie aber kontinuierlich auf und brachte den Sieg so nach Hause. Lara Gisler, die sich in schwierigen und anspruchs­vollen Geländen wohler fühlt, verteidigte ihren zweiten Platz erfolgreich und verwies Julia Wipfli (OLG Goldau) auf Rang drei.

Regula Hodler gewinnt die Kategorie DAK

Den zweiten Platz vom vergangenen Wochenende bestätigte Patrick Würsten. Die Kategorie der Herren 18 entschied der Schattdorfer für sich und verwies seinen Verfolger Marco Birrer (OLG Goldau) mit vier Minuten Vorsprung auf Platz zwei.

Mit einem strahlenden Gesicht reiste auch Regula Hodler aus Bürglen nach Hause. Sie fand die richtige Mischung zwischen Kartenlesen und Tempo. Nach einem langsamen Start holte sie kontinuierlich auf und gewann den 2,7 km langen Lauf in der Kategorie der Damen DAK mit einem klaren Vorsprung von beinahe sieben Minuten.

Wie schon eine Woche davor konnte Samuel Hodler aus Bürglen im Kernwald erneut einen Erfolg in der HAM-Kategorie feiern. Nach bewährter Strategie steigerte er zusehends das Tempo und lief ab der zweiten Rennhälfte auf Podestkurs und beendete den Lauf auf Platz zwei. Daniel Würsten knüpfte an die Leistungen der letzten Läufe an. Nach einer Aufholjagd ab Posten drei holte der Schattdorfer erneut Rang drei in der Kategorie Herren 55.

 

Alexandra Gisler

regionalsport@luzernerzeitung.ch

Hinweis

Resultate: www.SOLV/Ranglisten


Leserkommentare

Anzeige: