Gotthard-Passstrasse bleibt geschlossen

URI ⋅ Die für Donnerstag geplante Eröffnung der Passstrasse über den Gotthard verzögert sich voraussichtlich um fast eine Woche.

23. Mai 2013, 10:31

Über das Pfingstwochenende bescherte das winterliche Wetter dem Gotthardpass einen Meter Neuschnee. Die auf Donnerstag geplante Eröffnung der Passstrasse muss deshalb vershoben werdn. Derzeit rechnet das Tiefbauamt des Kantons Uri damit, die Passstrasse am kommenden Mittwoch, 29. Mai, eröffnen zu können.

Bereits befahrbar ist der Klausenpass zwischen Uri und Glarus, wobei das Amt auf Schmelzwasser auf der Strasse hinweist. Schon seit fast einem Monat geöffnet ist der Oberalppass, der Andermatt mit Sedrun verbindet.

Auch zahlreiche Pässe in den Kantonen Wallis und Graubünden können wegen Wintersperren noch nicht passiert werden. Offen sind bereits der Bernina-, Lukmanier- und der Simplonpass.

sda

  • Meterhohe Schneemassen am 23. Mai bei der Eröffnung des Gotthardpasses.
  • Wer über den Gotthard-Pass fährt, muss mit Schmelzwasser rechnen.
  • Der Gotthard ist rund eine Woche früher offen als im letzten Jahr.

Alle Urner Alpenpässe mit Ausnahme des Furkapasses sind seit dem 23. Mai offen. Aktuelle Bilder und ein historischer Blick zurück.

Mit Schleudermaschinen kämpfen die Mitarbeiter des Kantons Uri gegen die Schneemassen am Susten. Es ist der letzte Zentralschweizer Pass, der für den Strassenverkehr geöffnet wird. Voraussichtlich am 7. Juni soll er geöffnet werden.

Der Frühling soll jetzt definitiv Einzug halten. Auf der Passstrasse am Oberalp wurden Schneehöhen von bis zu vier Metern gefrässt. (Bilder: Eveline Beerkircher/Neue LZ)


Login


 

Leserkommentare

Anzeige: