Motorrad- und Bike-Verbot auf dem Wanderweg nach Bristen

BRISTEN ⋅ Motorradfahrer und Bike-Fahrer haben in den letzten Tagen den Wanderweg nach Bristen beschädigt. Die Urner Behörden weisen darauf hin, dass der Weg für diese Verkehrsmittel verboten ist.
15. März 2017, 16:52

In der vergangenen Woche haben die Bürgergemeinde Silenen und der Zivilschutz den Wanderweg nach Bristen instandgesetzt. Zahlreiche Personen aus Bristen haben den Weg ins Tal täglich zu Fuss bewältigt, sei es um zu ihrer Arbeitsstelle oder in die Schule zu gelangen.

In den vergangenen Tagen wurde der Wanderweg vermehrt mit Motorrädern und Bikes befahren, was zu Schäden geführt hat, so die Urner Baudirektion in einer Mitteilung. In Anbetracht der aktuellen Situation weisen die Gemeinde Silenen und Baudirektion Uri darauf hin, dass der Wanderweg dem Fussgängerverkehr vorbehalten ist und nicht mit Motorrädern und Bikes befahren werden darf.

Für einen schnellen Transport steht die am Mittwoch wiedereröffnete Standseilbahn zur Verfügung.

pd/zfo

  • KEYSTONE
  • KEYSTONE
  • KEYSTONE

Ein Erdrutsch hat in der Nacht auf den 6. März die Strasse nach Bristen im Kanton Uri zerstört. Über 400 Bewohner waren mehr als eine Woche von der Aussenwelt abgeschnitten.

Video: Standseilbahn zwischen Bristen und Amsteg fährt wieder

Punkt vier Uhr in der Früh hat die Standseilbahn, die am Mittwoch nach einem Erdrutsch als Notverbindung zwischen Bristen und Amsteg zum Leben erweckt wurde, die erste Person ins Tal befördert. Seither läuft die Bahn auf Hochtouren. (Urs Flüeler / SDA, 15.03.2017)




Leserkommentare

Anzeige: