Sicher in die Ferien fahren

ERSTFELD ⋅ Die TCS-Sektion Uri bietet erstmals einen Sicherheitstag für Wohnmobile und Wohnwagen an.
13. April 2017, 08:06

Wohnmobile und Wohnwagen liegen im Trend. Immer mehr Schweizer entscheiden sich für eines der mobilen Ferienheime. Wurden 2009 noch rund 2900 Neuzulassungen registriert, sind es mittlerweile doppelt so viele pro Jahr. Viele Urner schätzen die Annehmlichkeiten eines Wohnmobils oder eines Wohnwagens. Und bald schon wieder beginnen die Ferien. Es wird also Zeit, das Fahrzeug für die kommende Sommersaison fit zu machen.

In Zusammenarbeit mit den Fahrlehrern des Verkehrsausbildungszentrums Erstfeld AG, der Kantonspolizei Uri, Auto von Holzen und «ArnCamper» bietet die TCS-Sektion Uri erstmals im VAZ einen Sicherheitstag für Wohnmobile und Wohnwagen an.

Pneus und Licht werden geprüft

Der Samstag, 22. April, steht ganz im Zeichen der Wohnmobile und Wohnwagen. In einem ersten Teil (9.30 bis 11.30 Uhr) kann man ohne Voranmeldungen und kostenlos einen kurzen technischen Check des Fahrzeugs durchführen lassen. Geprüft werden dabei unter anderem die Pneus und das Licht. Zudem hat man die Möglichkeit, das Fahrzeug wägen zu lassen.

Ein besonders wichtiger Check, da viele der Einhaltung der Gewichtsbeschränkungen nicht genug Beachtung schenken. Die TCS-Sektion Uri, die Kantonspolizei Uri und Sepp Arnold (ArnCamper) geben im Verlauf des Vormittags auch Informationen zu Reisebeschränkungen im Ausland sowie zur Sicherheit auf Reisen. Informationen gibt es auch zu den neuen «Free-Flow»-Strecken in Italien.

Teilnehmerzahl ist beschränkt

Die zweite Tageshälfte steht ganz im Zeichen des Fahrtrainings. Dafür ist eine Anmeldung bei der TCS-Kontaktstelle im Breiteli erforderlich. Teil des vierstündigen Programms sind Manöver und Fahrübungen auf der abgesperrten Piste des VAZ. Dabei lernt man, das Fahrzeug auch bei schwierigen Manövern sicher zu lenken.

Zum Kurs gehört auch ein Theorieblock, bei dem unter anderem die Themen Ladungssicherung, Einbruchschutz sowie Gaskontrolle besprochen werden. Zudem haben die Teilnehmer des Fahrkurses ebenfalls die Möglichkeit, ihr Fahrzeug zu wägen und technische Kurzchecks durchführen zu lassen.

Die Teilnehmerzahl für den Nachmittagskurs ist beschränkt. Die Kosten für den Fahrkurs und das Nachmittagsprogramm betragen 60 Franken (TCS-Mitglieder) respektive 80 Franken (Nicht-TCS-Mitglieder). (red)

Hinweis

Weitere Auskunfte und Infor­mationen unter www.tcsur.ch; ­E-Mail: tcsuri@bluewin.ch, Telefon 041 870 47 41.


Login

 
Leserkommentare

Anzeige: