Altdorf baut auf die Heimstärke

FUSSBALL ⋅ Im sechsten Spiel trifft Altdorf am Sonntag (15.00) zu Hause auf Eschenbach. Die ­Luzerner sind ähnlich wie die Urner gut gestartet und haben sechs Punkte auf dem Konto, einen Zähler weniger als der FCA. Das Torverhältnis ist identisch.
15. September 2017, 08:54

Eschenbach spielt seit vielen Jahren in der 2. Liga inter und zeichnet sich vor allem durch das Kollektiv aus. Dank Kampf- und Teamgeist haben sich die Seetaler in den letzten Jahren immer wieder aus heiklen Situationen im Abstiegskampf befreien können. Am letzten Spieltag sorgte Eschenbach gegen den bis dahin noch ungeschlagenen Leader Goldau mit einem 3:1-Heimsieg für eine Überraschung.

Für Altdorf verlief die letzte Partie nicht wunschgemäss. Die Reise ins Tessin endete mit einer unnötigen 0:1-Niederlage gegen Locarno. Torchancen wurden genügend herausgespielt, doch die fehlende Konsequenz und Kaltblütigkeit im Abschluss verhinderte einen Punktgewinn. Dennoch ist Optimismus für das Heimspiel am Sonntag angesagt: Die Urner hielten mit den spielerisch starken Tessinern über weite Strecken mit. Zudem will Altdorf gegen Eschenbach an die Heimstärke anknüpfen. Zuletzt konnten Hochdorf und Lugano mit überzeugenden Leistungen bezwungen werden. Das Trainerteam um Pedro Somoza und Urs Arnold kann am Sonntag auf den ganzen Kader zurückgreifen.

(pz)


Leserkommentare

Anzeige: