Der RHC Uri sucht dringend Schiedsrichter

ROLLHOCKEY ⋅ Findet der RHC Uri bis Ende Dezember nicht genügend Schiedsrichter für die Saison 2018/19, drohen sogar Punkteabzüge für das NLA-Team.
06. Dezember 2017, 08:30

Wie in vielen andern Sportarten, so herrscht auch im Rollhockey ein zum Teil akuter Schiedsrichtermangel. Bis anhin konnten daran auch die drastischen Sanktionen nichts ändern, welche die Nichterfüllung des vom Verband geforderten und von den Vereinen zu stellenden Schiedsrichterkontingents nach sich zogen. Konkret hat dies etwa folgende Konsequenzen: Fehlt dem Verein ein Schiedsrichter, so muss das NLA-Team mit sechs Punkten Abzug in die Saison starten. Zudem fällt für jeden fehlenden Schiedsrichter eine Busse von 2000 Franken an.

Aufgrund der gemeldeten Mannschaften muss der RHC Uri für die Saison 2018/19 fünf Schiedsrichter melden. Anmeldeschluss ist bereits der 31. Dezember. Bislang konnte der Verein erst eine Person finden, die bereit ist, dieses Amt zu übernehmen. Die Suche nach Interessenten läuft momentan sowohl vereinsintern als auch -extern auf Hochtouren.

Ein Rollhockeyschiedsrichter übt seine Aufgabe auf Turn- und nicht auf Rollschuhen aus. Der zeitliche Umfang pro Saison ist überschaubar. Spezifische Vorkenntnisse werden nicht vorausgesetzt. Im ersten Halbjahr 2018 finden zwei Kurse statt, in denen die Schiedsrichteraspiranten Schritt für Schritt an ihre Tätigkeit herangeführt werden. In dieser Phase werden unter den Augen eines Supervisors bereits auch erste Juniorenspiele geleitet. Anschliessend leitet der neu rekrutierte Schiedsrichter während der Saison 2018/19, das heisst zwischen den Monaten September 2018 und Mai 2019, etwa drei bis fünf Juniorenturniere, die in der Regel an einem Sonntag stattfinden.

Verein bietet finanziellen Anreiz

Der Rollhockeyclub Uri ist sich der Schwierigkeit, genügend Schiedsrichter zu finden, bewusst. Deshalb bietet der Verein auch einen finanziellen Anreiz, der über die üblichen Reise- und Verpflegungsspesen hinausgeht. Für nähere Informationen steht Vereinspräsident Stefan Gisler (079 609 84 09) gerne zur Verfügung. Aufgrund des engen Zeitfensters werden Interessenten aufgefordert, sich möglichst schnell zu melden. (ji)


Leserkommentare

Anzeige: