Disentis wird ans Skigebiet Andermatt-Sedrun angeschlossen

URI ⋅ Das Skigebiet Disentis wird mit der Wintersportarena Andermatt-Sedrun verbunden. Ob die Skifahrer bereits diesen Winter von Andermatt bis nach Sedrun fahren können, ist offen.
06. November 2017, 09:38

«Skifahrer sollen direkt von Andermatt bis nach Disentis fahren können», sagt der ägyptische Investor Samih Sawiris gegenüber der «Südostschweiz». Am Ende soll die Skiarena die drei Orte Andermatt, Sedrun und Disentis umfassen. Weitere Angaben machte Sawiris nicht, auch nicht zum Zeitplan. Sawiris sagte jedoch, dass er die Wintersportarena in der Oberalp-Region weiter ausbauen wolle.

Schon in diesem Winter sollen die ersten Skifahrer von Andermatt direkt bis nach Sedrun gelangen können. Auf acht Baustellen zwischen Andermatt – Gütsch – Schneehüenerstock – Oberalppass arbeiten derzeit rund 200 Personen (Artikel vom 15. September). Ob die Verbindung fertig wird, hängt von den Witterungsverhältnissen ab.

Danach ist die erste Etappe des Ausbaus der Skiarena abgeschlossen. Sie kostet 130 Millionen Franken, wovon 82 Millionen von der Skiarena finanziert werden. Weiter sprachen Uri und Graubünden A-fonds-perdu-Beiträge, der Bund stellte 40 Millionen Franken als zinsgünstige Darlehen zur Verfügung.

rem


Leserkommentare

Anzeige: