Fabio Püntener ist unschlagbarer Sieger

BIKE ⋅ Mit einem Rennen in der Handicap-Formel wurde der EWA-Cup 2017 abgeschlossen. Werner Jauch, CEO des Sponsors EWA, versprach den Abendrennen für ein weiteres Jahr die Unterstützung zu.
20. Juni 2017, 04:39

Das Final der Abendrennen 2017 gestaltete sich äusserst spannend, waren doch in einigen Kategorien die Würfel über Sieg oder Niederlage noch nicht gefallen. Bei den Jüngsten war die Situation klar, indem sowohl bei den Mädchen mit Noëlle Zgraggen wie auch Livio Gerig bei den Knaben mit dem Punktmaximum abschlossen.

In der Kategorie U11 Mädchen fing Elena Frei, VMC Erstfeld, die führende Joya Ziegler zwar noch ab. Da beide aber gleich viele Rennen gewonnen hatten, stiegen die IG-Nachwuchstalente gemeinsam zuoberst aufs Podest. Den Sieg bei den Knaben U11 holte sich Claudio Levy, VMC Erstfeld.

In der nächsten Nachwuchskategorie U13 ging der Tagessieg im letzten Rennen zwar an Fay Küttel (Mädchen) und an Valerio Da Mocogno (Knaben). Als Gesamtsieger liessen sich aber Aline Epp und Aaron Zberg, beide VMC Silenen, ausrufen. Mit Siegen untermauerten Lorena Leu, Radsport Altdorf, und Julian Gwerder, IG Radsport Uri, ihre Vormachtstellung in der Kategorie U15.

Altmeister muss sich geschlagen geben

Valeria Gisler, Radsport Altdorf, Melanie Tresch, Strüby BiXS Team, und Elio Herger, VMC Erstfeld, liessen sich für ihre Kategoriensiege gratulieren, ebenso wie Fabio Püntener, jb Brunex Feld Team, der als Sieger der Kategorie U19 ausgerufen wurde. Das grosse Silener Nachwuchstalent brachte gar das Kunststück fertig, alle Rennen, an denen er teilgenommen hatte, als Sieger zu beenden. Altmeister Patrick Tresch, Strüby BiXS Team, musste sich jeweils mit dem zweiten Platz begnügen, durfte sich aber als Gesamtsieger der Amateure-, Elite-, und Masters-Kategorie feiern lassen. Sieger der Kategorie U23, wurde Andri Zgraggen, Strüby BiXS Team, der das Rennen um die Urner Strassenmeisterschaft in seiner Kategorie als Sieger beendete. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Abendrennen wurden für ihre Leistungen, abgestuft nach Kategorien, mit Pokalen und materiellen Preisen belohnt. Werner Jauch, Vorsitzender der Geschäftsleitung des Hauptsponsors EWA, nahm persönlich die Siegerehrung der jungen Sportler vor.

Für die Organisatoren mit Petra Herger und Markus Inderbitzin an der Spitze, brachte der neue CEO des EWA ein weiteres Geschenk mit: Er gab die Zusicherung, dass man weiterhin Sponsor der Abendrennen bleiben wird. «Selbstverständlich werden wir als EWA die grossartige Arbeit, die hier im Platti­schachen geleistet wird, weiter unterstützen», so Jauch. «Uns liegt die Förderung der Urner Sportjugend sehr am Herzen, und was mit den Abendrennen, mit dem EWA als Patronat der ersten Stunde, aufgezogen wurde, ist einmalig.»

Platzspeaker Geni Wipfli bedankte sich im Namen der Organisatoren bei Werner Jauch für die grosszügige Unterstützung, vergass aber auch nicht, die grosse Helferschar und das treue Publikum zu loben.

Josef Mulle

redaktion@urnerzeitung.ch


Leserkommentare

Anzeige: