Jagdaufseher Ruedi Herger geht in Pension

URI ⋅ Als Jagdaufseher hat Ruedi Herger das Gebiet Attinghausen / Seedorf seit beinahe 20 Jahren betreut. Nun geht er in Pension.
22. Dezember 2017, 14:27

Per Ende 2017 geht der Jagdaufseher Ruedi Herger in den Ruhestand. Er war zuständig für das Gebiet Attinghausen/Seedorf. Neu wird dieses Aufsichtsgebiet ab Januar 2018 auf zwei Wildhüter und einen Jagdaufseher aufgeteilt, wie das Amt für Forst und Jagd Uri mitteilt. Wildhüter Urs Herger aus Schattdorf ist zuständig für Attinghausen. Wildhüter Oskar Bissig aus Isenthal beaufsichtigt die Region Seedorf, Gitschental und Jagdhüter Markus Aschwanden aus Seelisberg übernimmt Surenen.

pd/spe


Leserkommentare

Anzeige: