Jetzt regnet es Schirme

PROJEKT ⋅ Regenschirme zum Mitnehmen – das ist jetzt in Altdorf möglich. Das Schirm-Sharing wurde am Samstag vorgestellt.
13. November 2017, 08:14

An verregneten Tagen wie am vergangenen Wochenende sind Regenschirme treue Begleiter. Wer nun seinen zu Hause gelassen hat, muss in Altdorf künftig nicht extra einen neuen kaufen. Seit vergangenem Samstag sind rund 20 Altdorfer Geschäfte mit bunten Schirmständern inklusive Leihschirmen ausgestattet. Und es sollen laufend mehr dazukommen. «City-Umbrellas» heissen die Regenschirme zum Mitnehmen. Der Urner Jungunternehmer Roman Hauger hat das Projekt nun in Altdorf lanciert.

Die Idee sei simpel. «Passanten leihen sich bei Bedarf einen Schirm in einem Geschäft aus und stecken ihn irgendwann wieder in einen der passenden Schirmständer», erklärt er. «Er darf auch mal mit nach Hause genommen werden.» Die Unkompliziertheit stehe dabei im Vordergrund. So müsse man weder dafür bezahlen noch etwas unterschreiben. Finanziert werden die Regenschirme durch Werbung.

Mit einem eigenen Stand auf dem Unterlehn stellte Hauger am Samstag das Projekt vor. Die Idee ist aber nicht neu. Ins Leben gerufen wurde das System mit den Leihschirmen von der Firma Abrella in Dänemark. Dort und in weiteren nordischen Städten sei das Prinzip mit dem Schirm-Sharing bereits seit einigen Jahren ­ ein voller Erfolg. Anwesend bei ­ der Präsentation waren deshalb auch Abrella-Verantwortliche aus Schweden und Dänemark.

Bereits 3000 Schirme hergestellt

Hauger will als Franchisenehmer nun die «City-Umbrellas» in der Schweiz unter die Leute bringen. «Rund 3000 Stockschirme liessen wir bereits herstellen», so der gebürtige Altdorfer. Gestartet in Willisau, ist nun Altdorf an der Reihe. Geplant seien aber noch weitere Schweizer Städte. «Das Ziel wird es sein, an rund 40 Standorten die Regenschirme anzubieten.»

Eine Herausforderung be­stehe jeweils darin, passende Geschäfte zu finden, die bei der Aktion mitmachen wollen. «Die Zusammenarbeit mit ‹Neues Altdorf› hat hervorragend geklappt», so Hauger. Neues Altdorf ist eine Vereinigung der Altdorfer Gewerbebetriebe. Dass der Erfolg ein Stück weit wetterabhängig ist, bereitet Hauger keine Sorgen: «Verregnete Tage wie heute wird es noch mehrmals geben.»

(RIN)


Leserkommentare

Anzeige: