Motorradfahrer im Freiamt mit 159 km/h ausserorts unterwegs

TEMPOKONTROLLE ⋅ Ein Zuger Motorradfahrer hat am Samstag auf der Ausserortsstrecke zwischen Auw und Sins im oberen Freiamt kräftig aufs Gas gedrückt. Er bretterte mit 159 km/h an einem Radargerät der Polizei vorbei.
14. Mai 2017, 14:12

Nach dem Toleranzabzug überschritt der 27-Jährige die zulässige Höchstgeschwindigkeit um nicht weniger als 72 km/h. Ausserorts werden Überschreitungen um 60 km/h und mehr als Raserdelikt gewertet.

Raserdelikte werden seit 2013 mit mindestens zwei Jahren Führerausweisentzug sanktioniert. Zudem droht Rasern zwischen einem und vier Jahren Gefängnis.

Der fehlbare Töfffahrer wurde an seinem Wohnort im Kanton Zug festgenommen. Der Beschuldigte wurde verzeigt. Der Lernfahrausweis wurde ihm abgenommen und das Motorrad beschlagnahmt, wie die Aargauer Kantonspolizei am Sonntag mitteilte. (sda)


Leserkommentare

Anzeige: