Oberster Schweizer Käser steht der Seelisberger Fasnacht vor

SEELISBERG ⋅ Das streng gehütete Geheimnis ist gelüftet: An der 59. Generalversammlung der Gross-Grinden-Zunft wurden Heidi und Hans Aschwanden-Herger als neues Zunftmeisterpaar inthronisiert.
07. Januar 2018, 17:36

Alle zwei Jahre wird ein neues Zunftmeisterpaar für die Seelisberger Fasnacht ernannt. Bis ein paar Minuten vor der Inthronisation ist dies das wohl bestgehütetste  Geheimnis von Seelisberg. «Auch in diesem Jahr wusste niemand, wer das neue Zunftmeisterpaar sein wird. Die Gerüchteküche war bis kurz davor kräftig am Brodeln», erklärte Thomas Gisler, Präsident der Gross-Grinden-Zunft.

Als dann zum Schluss der Generalversammlung das Geheimnis gelüftet wurde und Heidi und Hans Aschwanden-Herger als neues Zunftmeisterpaar den Saal des Hotels Tell betraten, war die Überraschung perfekt. Mit einem riesigen Applaus begrüssten die über 60 Teilnehmer der Generalversammlung das neue Zunftmeisterpaar zur Eröffnung der Seelisberger Fasnacht.

«Die Fasnacht erwckt eine ungeahnte Kreativität»

Heidi und Hans Aschwanden-Herger, welche in Seelisberg die Bergkäserei betreiben, gehen die Fasnacht voller Vorfreude an und lassen die Ereignisse auf sich zukommen. «Wir wohnen in einem tollen Dorf. Die Fasnacht hat eine lange Tradition und ist ein wichtiger kultureller Teil von Seelisberg. Als Zunftmeisterpaar können wir zur Beibehaltung dieser Tradition einen Beitrag leisten», freuten sich Hans und Heidi Aschwanden, deren Eltern und Grosseltern auch bereits der Seelisberger Fasnacht vorstanden. Zudem erwecke die Fasnacht im Dorf eine ungeahnte Kreativität.

Der bisherige Zunftmeister Ambros Herger konnte die Fasnachtsinsignien mit einem weinenden und einem lachenden Auge weiter reichen.  Bereits am Sonntag, 4. Februar,  folgt die Dorffasnacht in der Turnhalle und am Samstag, 10. Februar, ist buntes Maskentreiben im ganzen Dorf mit abendlichen Auftritt der Chatzämuisig Seelisberg angesagt.

Das Dorf steht hinter seiner Fasnacht

Präsident Thomas Gisler konnte auf ein erfolgreiches Vereinsjahr zurückblicken. Trotz dem Aufwand für den grossen Fasnachtsumzug, der alle 2 Jahre stattfindet, sowie für das Chilbi- und Oktoberfest, konnte die Rechnung des vergangenen Jahres mit einem kleinen Gewinn abgeschlossen werden. «Erfreulich sind die sehr grosszügig einbezahlten Mitgliederbeiträge, welche für uns Motivation sind, die Fasnacht in Seelisberg am Leben zu erhalten», bedankte sich der Präsident bei allen Mitgliedern. Neu im Vorstand dabei ist Alex Aschwanden, während sich die Versammlung von Thomas Bissig, Marcel Truttmann und Philipp Vonesch nach total 32 Vorstandsjahren verabschieden musste.
 

Christoph Näpflin

redaktion@urnerzeitung.ch


Leserkommentare

Anzeige: