Pfarrer Bucheli lobt Trachtengruppe

BÜRGLEN ⋅ Das Jubiläum der Trachtengruppe bleibt in bester Erinnerung. Lob gab es auch von Pfarrer Bucheli. Die abtretende Kassierin Ruth Zurfluh wird Ehrenmitglied, und neu im Vorstand Einsitz nimmt Margrit Suter.
09. Januar 2018, 07:50

«Das, was die Trachtengruppe Bürglen seit 75 Jahren macht, ist Kultur», sagte Pfarrer Wendelin Bucheli am vergangenen Freitag beim Gedächtnisgottesdienst in der Pfarrkirche. «Kultur schafft Heimat, Geborgenheit, Wärme und Sicherheit.»

Anschliessend an den Gottesdienst begrüsste Präsident Roland Gisler 32 Vereinsmitglieder und Gäste zur 76. Generalversammlung. In ihren Jahresberichten konnten Roland Gisler und die Tanzleiterin Jolanda Briker viel Positives und Erfreuliches über das vergangene Jubiläumsjahr berichten. Im Mittelpunkt der Aktivitäten stand der unvergessliche Jubiläumstrachtenabend in der Sporthalle Bürglen.

Mitglieder führten ihre eigenen Tänze auf

Tanzleiterin Jolanda Briker zeigte sich stolz, dass ausschliesslich Tänze, welche von Mitgliedern geschrieben wurden, aufgeführt wurden. Mit dem Trachtentanz «Dr Vreendler-Marsch» mit Musik von Hans Imholz und Choreografie von Jolanda Briker-Imholz und Klaus Imholz-Grütter konnte auch eine Uraufführung präsentiert werden. André Schelbert, Redaktor bei Radio Central, führte gekonnt durch den gelungenen Jubiläumsanlass. In bester Erinnerung bleiben mit Sicherheit auch die Auftritte am Unspunnenfest in Interlaken oder an der Sennenchilbi.

Nach dem Rücktritt von Klara Bricker aus gesundheitlichen Gründen pendelt sich der Mitgliederbestand bei 69 Personen ein. Man bemüht sich immer wieder, neue Mitglieder zu motivieren. Vor allem fehlt es an Trachtenmännern. Am Jubiläum konnte dank verschiedener Aushilfen die Trachtengruppe komplettiert werden. In der Totenklage gedachte die Versammlung in einem kurzen Memento Wendelin Gisler und Kurt Bricker. Eine finanzielle Punktlandung gelang Kassierin Ruth Zurfluh-Megert bei ihrer elften und letzten Jahresrechnung. Trotz Jubiläumsaktivitäten musste sie nur einen Rückschlag von rund 1500 Franken präsentieren. Das Vermögen der Trachtengruppe sank auf rund 29000 Franken. Nach zehn Jahren Vorstandstätigkeit als Kassierin musste von Ruth Zurfluh die Demission akzeptiert werden. Zur neuen Kassierin bestimmte die Versammlung Margrit Suter. Im Amt bestätigt wurden die Tanzleiterin Jolanda Briker und Anita Gisler. Nicht im Wahlturnus standen Präsident Roland Gisler, Sandra Müller-Arnold, Cecile Gamma und Josef Schuler. Die fleissigsten Probenbesucher wurden mit einem Kaffeeglas beschenkt, ohne Absenz glänzten Jolanda Briker und Marlen Gisler. Mit Blumen und Applaus bedankte man sich bei der engagierten Tanzleiterin Jolanda Briker. In Abwesenheit bedankte sich die Versammlung auch beim OK-Präsidenten Klaus Imholz für die Festschrift und die grosse Arbeit im Jubiläumsjahr.

Ruth Zurfluh wird neues Ehrenmitglied

Für 30 Jahre Mitgliedschaft wurden Trudy Zopp (neues Freimitglied) und Bernadette Spiess (bereits Ehrenmitglied) geehrt. Präsident Roland Gisler würdigte die elfjährige Vorstandstätigkeit der abtretenden Kassierin Ruth Zurfluh. Nebst ihrem Amt als Kassierin war sie stets hilfsbereit in verschiedenen Funktionen. Mit grossem Applaus wurde Ruth Zurfluh in die Reihen der Ehrenmitglieder aufgenommen.

Den Dank und die Grussworte der Trachtenvereinigung Uri überbrachte letztmals Martha Zwyssig. Auf die nächste Kantonalversammlung soll eine Nachfolgelösung präsentiert werden, Martha Zwyssig war elf Jahre Kantonalpräsidentin. Im Namen der Trachtengruppe und des Schwingklubs bedankte sich Margrit Gisler für die gute Zusammenarbeit. Tony Marty, Präsident der Trachtengruppe Altdorf, freut sich auf die gemeinsame Trachtenreise nach Adelboden.

 

Georg Epp

redaktion@urnerzeitung.ch


Leserkommentare

Anzeige: