Polizei stoppt führerloses Schlauchboot

URNERSEE ⋅ Im Urnersee trieb am Sonntag ein führerloses motorisiertes Schlauchboot. Durch einen Fahrfehler fielen drei Männer ins Wasser. Eine Person wurde durch die Schiffsschraube verletzt.
17. Juli 2017, 16:10

Ein motorisiertes Schlauchboot mit Luzerner Kontrollschild fuhr am Sonntagnachmittag auf dem Urnersee. Zwei Personen sassen im Boot, während eine dritte auf einem Wassersportgerät nachgezogen wurde. Durch einen Fahrfehler fielen alle drei Personen ins Wasser. In der Folge drehte das Boot führerlos Kreise, wobei sich eine Person durch die Schiffsschraube verletzte.

Eine Drittperson beobachtete die Situation und brachte die Männer an Land. Versuche, das führerlose Boot zu stoppen, blieben erfolglos. Mit einem Sprung auf das fahrende Boot gelang es einem Angehörigen der Kantonspolizei Uri letztendlich, das Boot unter Kontrolle zu bringen.

Der Verletzte wurde gemäss der Kantonspolizei Uri zur Behandlung ins Spital überführt.

pd/jvf

Anzeige: