Urner fahren aufs Podest

ANDERMATT ⋅ Beim «King of the Mountain 2018» haben Freerider ihre Fahrkünste zum Besten gegeben. Dabei stellte ein Schattdorfer gar einen Rekord auf.
11. April 2018, 07:42

Das «King of the Mountain 2018» wurde mit einer neuen Bestzeit am Gemsstock in Andermatt abgeschlossen. Der Schattdorfer Samuel Walker holte sich den begehrten «Königstitel» und stellte bei schnellen Verhältnissen einen neuen Streckenrekord auf. Der «Kings Run»-Start liegt auf 2963 Metern über Meer und es gilt, die 943 Höhenmeter am Gemsstock möglichst schnell zu absolvieren.

An der 18. Austragung des Freerider-Anlasses nahmen 80 Sportler aus 10 Nationen in den Disziplinen Freeski, Snowboard, Telemark und Speedflying teil. Die Voraussetzungen konnten laut den Organisatoren nicht besser sein: «Top-Schneeverhältnisse, stahlblauer Himmel und Sonnenstrahlen deuteten auf einen schnellen Renntag hin.» Die Vorbereitungen hätten sich ausbezahlt und die zahlreichen Sportler hätten eine unglaublich schnelle Show am Gemsstock geboten.

Andermatterin siegt bei den Damen

Einen Rekord stellte Samuel Walker mit einer Zeit von knapp 1 Minute und 52 Sekunden auf. Damit verwies der Schattdorfer Skifahrer den viermaligen Sieger aus den letzten Jahren, Cornel Russi aus Andermatt, mit einem hauchdünnen Vorsprung von 29 Hundertstelsekunden auf den zweiten Platz. Rang drei ging an Markus «Bütsch» Gisler. Die Marke von 2 Minuten für den «Kings Run» unterboten auch Jan Bonetti und Janick Staub aus Andermatt.

In der Kategorie Ski Damen wurde Gina Zopp aus Andermatt mit einer Laufbestzeit von knapp 2 Minuten und 58 Sekunden als neue «Queen of the Mountain» gekrönt. Zweitplatzierte wurde Sibylle Meier aus Immensee und Maria Gehrig aus Andermatt landete auf dem dritten Podestplatz. Bei der Kategorie Telemark Damen gewann die Vorjahressiegerin Kathy Gallo aus Ziefen erneut und verteidigte damit ihren Titel vor Petra Würsch aus Altdorf.

In der Kategorie Snowboard Herren gewann Patrik Walker aus Bürglen vor Christoph Fallegger aus Andermatt und Joel Michlig aus Gluringen. Bei den Telemarkern holte sich Flo Odermatt aus Alpnachstad den Sieg vor den beiden Altdorfern Orlando Telemonti, Roger Zurfluh und Nicolas Stocker. (red)

Hinweis

Snowboard Damen: 1. Nina Hitz, Churwalden; 2. Loretta Flurina Stephani, Winterthur; 3. Astrid Blanckaert, Belgien. Telemark Damen: 1. Kathy Gallo, Ziefen; 2. Petra Würsch, Altdorf. Ski Damen: 1. Gina Zopp, Andermatt; 2. Sybille Meier, Immensee; 3. Maria Gehrig, Andermatt. Snowboard Herren: 1. Patrik Walker, Bürglen; 2. Christoph Fallegger, Andermatt; 3. Joel Michlig, Gluringen. Telemark Herren: 1. Flo Odermatt, Alpnachstad; 2. Orlando Telemonti, Altdorf. 3. Roger Zurfluh, Altdorf. Ski Herren: 1. Samuel Walker, Schattdorf; 2. Cornel Russi, Andermatt; 3. Markus Gisler. Die gesamte Rangliste: www.kingofthemountain.ch


Anzeige: