Cäcilienverein: Weiteres bewegtes Jahr abgeschlossen

ALTDORF ⋅ Der Cäcilienverein hat an der GV langjährige Mitglieder geehrt. Erfreulicherweise durften auch neue Mitglieder begrüsst werden.
02. Dezember 2017, 09:22

Am 17. November hat der Cäcilienverein Altdorf ein weiteres bewegtes Vereinsjahr mit der traditionellen GV abgeschlossen. Im persönlichen Rückblick von Präsidentin Regula Gisler-Jauch und Dirigent Aaron Tschalèr wurden die Aktivitäten, Erneuerungen und Veränderungen des Vereins präzisiert und gewürdigt. Eine stille Ehrung galt den Verstorbenen, allen voran Emma Marty, die von 1974 bis zum Jahr 2000 aktiv am Vereinsleben teilnahm. Die liebe Verstorbene ist ehrenvoll und mit vielen guten Erinnerungen kurz nach Weihnachten 2016 verabschiedet worden.

Zwei Passivehrenmitglieder, Doris Felber, Chormitglied seit 1963, und Agnes Frei, Orchestermitglied seit 1986, sind aus dem Cäcilienverein ausgetreten. Die jahrzehntelange Treue wurde gewürdigt und verdankt. Einstimmig wurden mehrere Neumitglieder an der GV aufgenommen. Im Chor sind dies Ruth Bucher (So­pran), Jeannette Megert und Daniela Sandbichler (Alt) sowie Markus Auf der Maur (Tenor), im Orchester Andrea Petruzzi (Cello) sowie Jürg Schuler und Claudio Ferrari (Violine). Sie alle wurden herzlich willkommen geheissen.

Es folgten Ergänzungen zum Jahresbericht, so auch die Daten der nächstjährigen Vereinsreise, die bereits jetzt vorbereitet und organisiert wird. Weitere Aktivitäten und Ereignisse, die den Chor im nächsten Vereinsjahr beschäftigen, werden rechtzeitig in der Tagespresse oder im Pfarreiblatt veröffentlicht.

Jahresrechnung sehr zufriedenstellend

Die einwandfreie Rechnungsablage und die zufriedenstellende Jahresrechnung wurden auf Antrag der Revisoren Agnes Schelbert und Josef Baumann gutgeheissen. An dieser Stelle ging ein grosser Dank an Kassier Willy Gisler, dessen exakte und weitsichtige Arbeit sehr geschätzt wird.

Die Ehrung von langjährigen Mitgliedern ist immer ein wichtiger Teil der Generalversammlung. Der Verein hat dabei jeweils die Möglichkeit, den Sängerinnen und Sängern für ihre Treue und das grosse zeitliche Engagement zu danken. Lisbeth Tresch-Baumann wirkt seit 40 Jahren als Sopranistin im Cäcilienverein mit. Ebenfalls auf 40 Vereins­jahre durfte Justin Blunschi zurückblicken. Viele Jahre unterstützte er die Tenorstimmen, später trat er dem Bass bei, dem er nach wie vor die Treue hält. Zudem stand Justin Blunschi von 1980 bis 1986 dem Verein als Präsident vor. Auch Peter Brand ist seit 40 Jahren mit seiner Bassstimme ein treues Mitglied. Zu 30 Jahren aktiver Mitgliedschaft gratulierte man Roland Hächler. Brigitte Hächler hat einige Jahre wertvolle Vorstandsarbeit geleistet und feierte an der GV ihr 20-Jahr-­Jubiläum. Ebenfalls auf 20 Jahre konnte Tenorsänger ­Roland Walker er zurückblicken.

Gedankt wurde an der GV aber nicht nur den Jubilaren, sondern auch der Präsidentin Regula Gisler-Jauch, den Solistinnen Sandra Lussmann-Arnold und Helen Zopp, dem Orchesterleiter und Konzertmeister Christian Zgraggen, der Organistin Lea Ziegler Tschalèr und dem Dirigenten Aaron Tschalèr. Sie alle leisten mit viel Herzblut und Engagement einen grossen Einsatz.

Auch stille Schaffer in Dank eingeschlossen

In diesen Dank eingeschlossen wurden aber auch alle stillen Schaffer, die den Chor während des Jahres unterstützen und das Vereinsleben mitgestalten, natürlich auch alle Sängerinnen und Sänger. Kurz: Ein grosses Dankeschön geht an alle, die auf irgendeine Weise die Qualität und den Fortbestand des Chors respektive des Vereins garantieren.

Jeannette Oderbolz

redaktion@urnerzeitung.ch


Leserkommentare

Anzeige: