Zwei Kraftpakete sind gefragt

ERSTFELD ⋅ Die Gemeinde und die öffentlich-rechtlichen Institutionen versorgen sich seit 2017 zu 100 Prozent mit Ökostrom aus Erstfelder Produktion. Die Nachfrage nimmt weiter zu.
11. August 2017, 08:01

Die Erstfelder Stromkunden werden seit 2009 zu 100 Prozent mit erneuerbarer Energie, hauptsächlich aus Schweizer Wasserkraft, versorgt. Seit 2016 bieten die Gemeindewerke nun zwei neue Ökostrom-Produkte an: die Kraftpakete Blau und Gelb. Mit diesen haben die Stromkunden die Möglichkeit, explizit Strom aus den «naturemade star!»-zertifizierten Wasserkraftwerken der Gemeindewerke Erstfeld (Kraftpaket Blau) oder aus Erstfelder Fotovoltaik-Anlagen (Kraftpaket Gelb) zu beziehen. Bereits ab einem Mehrpreis von 2 respektive 3 Rappen pro Kilowattstunde kann jeder, der will, zur Energiewende beitragen.

Die Gemeinde Erstfeld, das Wohn- und Pflegeheim Spannort, die Gemeindewerke Erstfeld sowie eine steigende Anzahl Privatkunden beziehen seit 2017 die neuen Ökostromprodukte. «Mit dem Kauf der Erstfelder Kraft­pakete bekräftigen wir unser Engagement für eine nachhal­-tige Energiezukunft», sagt Gemeindepräsidentin Pia Tresch. «Gleichzeitig fördern wir die lokale ökologische Stromproduktion der Gemeindewerke.»

Zwei Kraftpakete decken alles ab

Walter Marty, Präsident der Energiestadt-Kommission Erstfeld, betont: «Wir sind natürlich sehr stolz, dass wir den Strom­verbrauch der Gemeinde zu 100 Prozent mit erneuerbarer Wasserkraft und denjenigen der Strassenbeleuchtung zu 100 Prozent mit Solarstrom decken können. Der Strom wird hier in der Gemeinde Erstfeld produziert. Das stärkt das einheimische Schaffen und sichert die Wertschöpfung vor Ort.»

Bereits grosse Nachfrage registrieren können

Die Nachfrage hat die Erwartungen klar übertroffen. Peter Dittli, Geschäftsführer der Gemeindewerke Erstfeld, meint dazu: «Für 2017 wurden rund 1,3 Gigawattstunden Ökostrom der Kraftpakete Blau und Gelb bestellt. Nach lediglich eineinhalb Jahren sind das bereits rund 6,5 Prozent des gesamten Stromabsatzes der Gemeindewerke. Diese Entwicklung freut uns natürlich sehr.» Die Mehrkosten des Erstfelder Ökostroms betragen bei einer Zweizimmerwohnung mit 1700 Kilowattstunden (kWh) Stromverbrauch 32 Franken pro Jahr. Bei 4500 kWh Stromverbrauch eines Durchschnittshaushalts sind es 90 Franken Mehrkosten.

Die Gemeindewerke Erstfeld produzieren in den Kraftwerken Bocki und Flüe ausschliesslich «naturemade star!»-zertifizierten Strom aus Wasserkraft. Das Kraftpaket Gelb beinhaltet Strom aus Erstfelder Solaranlagen. Energiestadt-Beraterin Claudia Luethi lobt: «Die Stromproduktion erfüllt höchste ökologische Standards, ist erneuerbar und somit nachhaltig. Aus den Erträgen des Ökostromverkaufs können wertvolle Lebensräume entlang von Gewässern erhalten und zum Beispiel Umweltbildungstage gefördert werden. Erstfeld und die Gemeindewerke tragen damit sehr viel zu einer nachhaltigen Energiezukunft bei.» (red)


Leserkommentare

Anzeige: