Eine aufregende Welt aus Tinte und Papier

INSTAGRAM ⋅ Im «Inktober» posten Künstler aus aller Welt jeden Tag Zeichnungen mit Tinte. Die Vielfalt der Werke ist atemberaubend.
29. Oktober 2017, 09:09

Lena Berger

lena.berger@luzernerzeitung.ch

31 Tage, 31 Stichworte, 31 Zeichnungen: Ziel der Aktion «Ink­tober» ist es, weltweit Künstler zu motivieren, ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen, zum Stift zu greifen und ihre Werke im Netz zu teilen. Tausende von Zeichnern haben die Herausforderung an­genommen, mehr als 3 Millionen Beiträge wurden unter dem Hashtag «Inktober2017» bereits gepostet. Die Idee, einen Monat lang täglich mit Tinte eine Zeichnung zu Papier zu bringen, stammt vom amerikanischen ­Illustrator Jake Parker. Er hat die Aktion 2009 ins Leben gerufen.

Vom Anfänger bis zum Profi: Jeder kann mitmachen

Seither nimmt die Zahl der Künstler, die sich über die Plattform austauschen, jedes Jahr zu. Manche orientieren sich an den 31 vorgegebenen Stichworten. Die Liste umfasste dieses Jahr Begriffe wie «schnell», «unter Wasser» oder «schüchtern». Andere sehen die Challenge darin, jeden Tag ein eigenes Sujet aufs Papier zu bringen. Auch etliche Zentralschweizer Comiczeichner und ­Illustratoren haben sich beteiligt. Unsere Auswahl zeigt, wie hoch das Niveau ist – und wie ungewöhnlich die Einfälle, die da Tag für Tag umgesetzt werden.

  • Künstlerin: Marina Kunz
Bild: instagram.com/marinadraws_101
  • Künstlerin: Marina Kunz
Bild: instagram.com/marinadraws_101
  • Künstlerin: Marina Kunz
Bild: instagram.com/marinadraws_101

Im «Inktober» posten Künstler aus aller Welt jeden Tag Zeichnungen mit Tinte auf Instagram. Einige Werke zeigt die Bildergalerie.


Leserkommentare

Anzeige: