Generationenwechsel an der Spitze der Pilatus-Bahnen

PERSONALIE ⋅ Oscar J. Schwenk tritt nach 16 Jahren an der Spitze der Pilatus-Bahnen zurück. Die Generalversammlung hat am Dienstag in Luzern Bruno Thürig, Direktor der Obwaldner Kantonalbank, zum Nachfolger und neuen Verwaltungsratspräsidenten gewählt.

Thürig stiess 2014 neu zum Verwaltungsrat der Pilatus-Bahnen. Seit 2008 ist der Jurist Geschäftsführer der Kantonalbank in Obwalden. Thürig hat Jahrgang 1961, stammt aus Kriens und wohnt in Sarnen.

Daneben wurde einerseits der ehemalige Geschäftsführer der Bahn, André Zimmermann, neu in den Verwaltungsrat gewählt. Zimmermann hatte im Juli 2014 das Bergbahnunternehmen verlassen und bei den Pilatus Flugzeugwerken eine Führungsfunktion übernommen. Anderseits nimmt Istvan Szalai, der Geschäftsführer des Seilbahnherstellers Garaventa, Einsitz im obersten Führungsremium der Pilatus-Bahnen.

Der 69-jährige Unternehmer Oscar J. Schwenk, langjähriger CEO und heutiger Verwaltungsratspräsident der Pilatus Flugzeugwerke in Stans, war 1999 an die Spitze des Bergbahnunternehmens gewählt worden. Ein Jahr später fusionierte er die Pilatus-Bahn-Gesellschaft und die Kriensereggbahn.

Unter Schwenk entwickelte sich die Firma von einem Bergbahnbetrieb mit knapp 100 Mitarbeitern zu einem Tourismusbetrieb mit drei Bergbahnen, sechs Hotels und Restaurants sowie drei Freizeitanlagen mit total über 230 Mitarbeitern. 2014 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 29 Millionen Franken.

Die Pilatus-Bahnen AG betreibt auf der Südseite des Luzerner Hausbergs im Sommerhalbjahr eine Zahnradbahn von Alpnachstad auf Pilatus Kulm und auf der Nordseite eine Gondelbahn von Kriens auf die Fräkmüntegg und von dort eine Luftseilbahn auf den Pilatus. (sda)


Login


 

Leserkommentare

Anzeige: